Nachhaltig geht anders

Von Sicherheitsberatern aufgehalten

Iserlohn. (Red.) Zu schnell, aber nicht auf den Mund gefallen, präsentierte sich ein junger Mann jetzt den Iserlohner Polizeibeamten.

Bei dem landesweiten Verkehrseinsatz zur Geschwindigkeitskontrolle in der vergangenen Woche zeigte er sich zunächst von den Gesprächen und Aktionen der Verkehrssicherheitsberater beeindruckt. Die Berater hatten an den besonders bei jungen Leuten beliebten Aufenthaltsorten Station gemacht, um mit Videos und Gesprächen auf das Risiko von hohen Geschwindigkeiten am Steuer aufmerksam zu machen.

Die erhellende Wirkung schien beim bereits genannten jungen Fahrer allerdings nicht nachhaltig zu wirken. Kurz nach der Aufklärung geriet er mit 17 km/h Tempoüberschreitung in eine nahegelegene Lasermessstelle der Polizei. Der junge Fahrer verblüffte die Kontrollbeamten: „Ihre Verkehrssicherheitsberater haben mich so lange aufgehalten, da musste ich schneller fahren“, wurde protokolliert.

Nach Bezahlung eines Verwarnungsgelds in Höhe von 30 Euro durfte er seine Fahrt, allerdings langsamer, fortsetzen.

Stichworte: ,