Wie man einen 1.000 Euro Kredit bekommt

Zuletzt aktualisiert:

Lesedauer: 5 Minuten

Wenn Sie einen 1.000 Euro Kredit für unerwartete Ausgaben benötigen, kann ein Sofortkredit eine gute Möglichkeit sein. Diese Verbraucherkredite sind in der Regel sofort verfügbar, können direkt auf Ihr Girokonto eingezahlt werden und Sie können sie normalerweise mit regelmäßigen monatlichen Raten zurückzahlen, die Sie planen können.

Es kann schwierig sein, einen Kreditgeber zu finden, der Kredite für einen so relativ kleinen Betrag anbietet – aber es gibt sie. Hier erfahren Sie, wo Sie einen Kredit über 1.000 Euro finden, wie Sie ihn beantragen und welche Kreditwürdigkeit Sie in der Regel benötigen, um sich zu qualifizieren.

Wo bekommt man einen Kredit über 1.000 Euro?

Die Zahl der Kreditgeber für Kredite hat sich mit dem Wachstum der Branche vervielfacht. Heute können Sie ein persönliches Darlehen von einer Vielzahl von Online-Kreditgebern sowie von einigen stationären Banken und Kreditgenossenschaften erhalten.

Online-Kreditgeber

Kreditgeber bieten die Möglichkeit, einen Kredit in kurzer Zeit und vollständig online aufzunehmen. In der Regel durchlaufen Sie eine Bonitätsprüfung und bekommen das Geld innerhalb weniger Werktage auf Ihr Konto überwiesen, wenn Sie genehmigt werden.

Es ist ratsam, die Kreditangebote verschiedener Kreditgeber zu prüfen, um das Angebot mit dem niedrigsten Zinssatz und den geringsten Gebühren zu finden. Schon ein kleiner Unterschied im Zinssatz kann Ihnen über die gesamte Laufzeit des Kredits Hunderte von Euro an Zinsen sparen.

Banken und Kreditgenossenschaften

Nicht alle Banken und Kreditgenossenschaften bieten Kredite an, und bei denjenigen, die dies tun, kann es schwierig sein, eine zu finden, die Ihnen einen kleinen Betrag leiht. Sie können aber auch einen Kredit in Höhe von 1.000 EUR erhalten, indem Sie in ein traditionelles Finanzinstitut wie eine Bank oder Kreditgenossenschaft gehen und persönlich einen Antrag stellen. Wenn Sie bereits Kunde bei einer bestimmten Bank sind, haben Sie möglicherweise Anspruch auf einen Zinsnachlass.

Einige Banken und Kreditgenossenschaften verfügen über ein solides Online-Geschäft für Kredite, das den oben genannten ähnelt.

Wie schnell können Sie einen Kredit über 1.000 € erhalten?

Kredite können oft innerhalb weniger Arbeitstage nach der endgültigen Genehmigung auf Ihr Bankkonto überwiesen werden. Sie können auch einen Kreditgeber für einen Kredit finden, der Ihnen Ihr Geld schon am nächsten Werktag zur Verfügung stellen kann.

Einige Kreditgeber bieten sogar Kredite am selben Tag an, auch wenn dies nicht so häufig vorkommt. Um sicherzustellen, dass Sie Ihr Geld so schnell wie möglich erhalten, sollten Sie bereit sein, alle Fragen Ihres Kreditgebers zu Ihren Finanzen zu beantworten, damit der formale Genehmigungsprozess nicht ins Stocken gerät.

Beantragung eines Kredits von 1.000 Euro

Die Beantragung eines Kredits in Höhe von 1.000 € ist relativ einfach. Hier sind die Schritte, die Sie unternehmen sollten:

  • Prüfen Sie Ihre Kreditwürdigkeit. Anhand Ihrer Kreditwürdigkeit können die Kreditgeber feststellen, ob Sie für einen Kredit in Frage kommen und welchen Zinssatz sie Ihnen anbieten werden. Eine höhere Kreditwürdigkeit führt in der Regel zu besseren Zinssätzen, und wenn Ihre Kreditwürdigkeit zu niedrig ist, können Sie möglicherweise gar keinen Kredit aufnehmen.
  • Finden Sie einen Kreditgeber. Auf unserer Website können Sie verschiedene Kreditgeber schnell bewerten und sich einen Überblick über die Zinssätze verschaffen, die sie anbieten. Denken Sie daran, dass nicht alle Kreditgeber Kleinkredite von 1.000 € anbieten – einige Kreditgeber haben Mindestkreditbeträge, die über diesem Betrag liegen. Die meisten Kreditgeber geben die verfügbaren Beträge an, also stellen Sie sicher, dass Sie nicht mehr Geld beantragen, als Sie benötigen.
  • Prüfen Sie Ihre Raten. Wenn Sie ein paar Kreditgeber gefunden haben, die für Sie in Frage kommen, können Sie auf deren Websites ein kurzes Formular ausfüllen, um ein Preisangebot zu erhalten. In der Regel müssen Sie einige persönliche Daten angeben, z. B. Ihre Sozialversicherungsnummer. Der Kreditgeber wird dann eine weiche Kreditanfrage stellen, um Ihre Daten abzurufen, was sich nicht auf Ihre Kreditwürdigkeit auswirken sollte. Auf der Grundlage der Informationen in Ihrer Kreditauskunft erhalten Sie möglicherweise ein vorqualifiziertes Angebot für einen 1.000 Euro Kredit.
  • Wählen Sie das beste Angebot aus und stellen Sie einen Antrag. Prüfen Sie jedes Angebot anhand des Zinssatzes, des Zeitraums, den Sie für die Rückzahlung des Kredits benötigen, und der Gebühren, die der Kreditgeber erhebt. Wenn Sie den Kredit gefunden haben, mit dem Sie am zufriedensten sind, folgen Sie den Anweisungen des Kreditgebers, um einen formellen Kreditantrag auszufüllen, bei dem Sie in der Regel weitere Angaben zu Ihrer finanziellen Situation machen müssen. Außerdem wird der Kreditgeber zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich eine Bonitätsprüfung durchführen, die Ihre Kreditwürdigkeit vorübergehend um ein paar Punkte verschlechtern kann.
  • Sie erhalten Ihr Geld. Wenn Ihr Kreditantrag genehmigt wird, erhalten Sie das Geld in der Regel innerhalb weniger Arbeitstage auf Ihr Bankkonto.

Wie hoch muss die Kreditwürdigkeit sein, um einen Kredit von 1.000 € zu erhalten?

Viele Kreditgeber haben eine Mindestkreditwürdigkeit, die erforderlich ist, um sich für ihre Kredite zu qualifizieren. Diese Punktzahl, ausgedrückt durch den SCHUFA-Score, variiert von Kreditgeber zu Kreditgeber. Eine bessere Punktzahl verschafft Ihnen im Allgemeinen Zugang zu mehr Kreditangeboten – und die Angebote haben in der Regel niedrigere Zinssätze und weniger Gebühren.

Wenn Sie es nicht abwarten können, einen 1.000 Euro Kredit zu erhalten, können Sie sich mit einem Mitunterzeichner bewerben, der über eine gute oder ausgezeichnete Bonität verfügt, was Ihre Chancen auf eine Kreditgenehmigung erhöhen kann. Vergewissern Sie sich nur, dass Ihr Mitunterzeichner weiß, dass er für die Rückzahlung des Kredits aufkommen muss, wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihre Zahlungen zu leisten.

Wie viel kostet ein Kredit von 1.000 EUR?

Neben der Rückzahlung des geliehenen Betrags zahlen Sie für Ihren Kredit auf zwei verschiedene Arten: Zinsen und Gebühren.

Zinsen sind Kosten, die Sie dem Kreditgeber als Gegenleistung für das geliehene Geld zahlen. Höhere Zinssätze bedeuten, dass Sie mehr Geld an den Kreditgeber zahlen müssen. Die Zinssätze werden häufig als effektiver Jahreszins angegeben. Der effektive Jahreszins eines Kredits berücksichtigt sowohl die Zinsen als auch etwaige Gebühren, so dass dieser Wert beim Vergleich von Kreditangeboten genauer ist.

Viele Kredite sind auch mit Gebühren verbunden, die Sie einmalig an den Kreditgeber zahlen. Eine der häufigsten Gebühren für Kredite ist die Bearbeitungsgebühr oder ein Prozentsatz des Kreditbetrags, den Sie als Gegenleistung für den Kredit zahlen. Die Bearbeitungsgebühren können zwischen 1 % und 8 % des Darlehensbetrags oder höher liegen, d. h. bei einem Darlehen von 1.000 € beträgt die Gebühr zwischen 10 und 80 €. Diese Gebühr wird in der Regel von der Kreditsumme abgezogen, wodurch sich der Betrag, den Sie tatsächlich erhalten, verringert.

Auch bei verspäteten Zahlungen kann eine Säumnisgebühr anfallen. Es kann auch eine Gebühr für unzureichende Deckung erhoben werden, wenn Ihr Bankkonto nicht genug Geld für die monatliche Kreditrate aufweist.

Wie hoch ist die monatliche Rate für einen Kredit von 1.000 €?

Die monatliche Rate für einen 1.000 Euro Kredit hängt vom Zinssatz und der Kreditlaufzeit ab, die Sie erhalten. Je niedriger Ihr Zinssatz ist, desto geringer ist Ihre monatliche Rate. Je länger die Laufzeit Ihres Kredits ist, desto niedriger ist auch Ihre monatliche Rate – obwohl Sie auf lange Sicht mehr Zinsen zahlen müssen.

Wenn Sie eine gute Bonität haben und für einen Zinssatz von 5 % in Frage kommen, sehen Sie hier einige Beispiele dafür, wie Ihre monatliche Zahlung aussehen könnte:

  • Wenn Sie sich für eine einjährige Laufzeit entscheiden, beträgt Ihre monatliche Rate 86 € und Sie zahlen nur 27 € an Zinsen.
  • Wenn Sie sich für eine dreijährige Laufzeit entscheiden, beträgt Ihre monatliche Rate 30 Euro. Über die gesamte Laufzeit des Kredits würden Sie 78 € an Zinsen zahlen.
  • Bei einer Laufzeit von fünf Jahren würde Ihre Zahlung auf 19 € sinken, aber Sie würden insgesamt 132 € an Zinsen für Ihren 1.000 Euro Kredit zahlen.

Wie viel kostet ein Kredit von 1.000 EUR?

Neben der Rückzahlung des geliehenen Betrags zahlen Sie für Ihren Kredit auf zwei verschiedene Arten: Zinsen und Gebühren.

Zinsen sind Kosten, die Sie dem Kreditgeber als Gegenleistung für das geliehene Geld zahlen. Höhere Zinssätze bedeuten, dass Sie mehr Geld an den Kreditgeber zahlen müssen. Die Zinssätze werden häufig als effektiver Jahreszins angegeben. Der effektive Jahreszins eines Kredits berücksichtigt sowohl die Zinsen als auch etwaige Gebühren, so dass dieser Wert beim Vergleich von Kreditangeboten genauer ist.

Viele Kredite sind auch mit Gebühren verbunden, die Sie einmalig an den Kreditgeber zahlen. Eine der häufigsten Gebühren für Kredite ist die Bearbeitungsgebühr oder ein Prozentsatz des Kreditbetrags, den Sie als Gegenleistung für den Kredit zahlen. Die Bearbeitungsgebühren können zwischen 1 % und 8 % des Darlehensbetrags oder höher liegen, d. h. bei einem Darlehen von 1.000 € beträgt die Gebühr zwischen 10 und 80 €. Diese Gebühr wird in der Regel von der Kreditsumme abgezogen, wodurch sich der Betrag, den Sie tatsächlich erhalten, verringert.

Auch bei verspäteten Zahlungen kann eine Säumnisgebühr anfallen. Es kann auch eine Gebühr für unzureichende Deckung erhoben werden, wenn Ihr Bankkonto nicht genug Geld für die monatliche Kreditrate aufweist.

Tobias Friedrich
Tobias Friedrichhttps://www.wochenkurier.de
Tobias Friedrich, Jahrgang 1971, lebt mit seiner Familie in Berlin. Als freier Journalist schrieb er bereits für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Berliner Zeitung, Spiegel Online und die Süddeutsche Zeitung. Der studierte Wirtschaftsjurist liebt ortsunabhängiges Arbeiten. Mit seinem Laptop und seinem Zwergpinscher Jerry ist er die Hälfte des Jahres auf Reisen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beitrag teilen:

Newsletter abonnieren

spot_imgspot_img

Beliebt

Das könnte Sie auch interessieren
Interessant

Lohnen sich Allwetterreifen?

Die Ganzjahresreifen scheinen eine optimale Lösung zu sein. Kein...

Stromvergleich: Experten raten zum regelmäßigen Vergleich von Stromversorgern

Wenn es um die Wahl des richtigen Stromversorgers geht,...

Berufsunfähigkeitsversicherung: Wie wichtig ist die Einkommensabsicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine wichtige Versicherung, die finanziellen Schutz...

Die besten Tipps und Ideen für den perfekten Heiratsantrag!

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind im Begriff, etwas ganz Besonderes...
error: Achtung: Inhaltsauswahl ist deaktiviert!!