Aragonit: Bedeutung, Heileigenschaften und Kräfte

Zuletzt aktualisiert:

Lesedauer: 4 Minuten

Aragonit ist ein Mineral aus der Gruppe der Karbonate, eine polymorphe Variante des Kalziumkarbonats. Es ist eines der häufigsten und am weitesten verbreiteten Mineralien.

  • Der Name steht im Zusammenhang mit dem Ort seines Vorkommens, Molina de Aragon (Spanien).
  • Farbe: farblos, weiß, grau, gelb, grün, blau-grün, lavendel, rot, braun
  • Die Lumineszenz im nahen Ultraviolett zeigt ein blassrosa, gelbes oder grünes Glühen.
  • Im fernen Ultraviolett leuchten die Kristalle gelblich, gelblich-rot oder weiß.
  • Es bildet in der Regel tafelförmige, stabförmige und nadelförmige Kristalle.
  • Annäherungen (manchmal mehrfach) sind üblich.
  • Tritt in körnigen, verklumpten, staminalen, radialen, gehäuften, infiltrativen Ansammlungen auf.
  • Bildet manchmal Ausblühungen (Eisenblumen).
  • Es ist brüchig und transparent.
  • Enthält häufig Beimengungen von Blei (Tarnitit), Zink (Nicholsonit), Strontium und Seltenen Erden.
  • Reagiert mit Salzsäure.
  • Es ist isomorph mit Zwitterit, Strontianit und Cerusit.
  • Unter Oberflächenbedingungen rekristallisiert es in Calcit und bildet mit diesem Paramorphosen.

Was ist Aragonit?

Aragonit ist ein Calciumcarbonat-Mineral, das seinen Namen seiner Herkunft verdankt. Er stammt aus Spanien und wurde erstmals in der Stadt Aragonien erwähnt.

Seine Farbpalette ist sehr vielfältig und reicht von hellen, fast durchsichtigen Tönen, die eher an Eiskristalle erinnern, bis hin zu dunkelbraunen oder sogar schwarzen Tönen. Am häufigsten sieht man jedoch bernsteinfarbenen Aragonit; dies ist seine beliebteste Variante.

Aragonit erfreut uns mit seinen verschiedenen Formen. Es kann in Form von kleinen Kieselsteinen oder Muscheln vorkommen, aber seine charakteristischste Form ist die eines radialen Nuggets, das aus vielen kleineren, miteinander verbundenen Kristallen besteht. Diese ungewöhnliche Zusammensetzung erinnert an eines der Elemente eines Korallenriffs, und der Legende nach handelt es sich um einen „aus Tränen geborenen“ Stein.

Heilende Eigenschaften von Aragonit

Der Edelstein Aragonit ist seit Generationen beliebt, nicht nur wegen seines schönen, einzigartigen Aussehens. Aufgrund seiner außergewöhnlichen Eigenschaften hat er auch Eingang in die Heilkunde gefunden. Seit Jahrhunderten wird seine Kraft zur Bekämpfung verschiedener gesundheitlicher Beschwerden genutzt, wobei er sich vor allem als Hilfe bei psychischen Problemen bewährt hat.

Aragonit unterstützt unsere Stimmung. Es beeinflusst das Nervensystem, senkt den Stresspegel, lässt uns für eine Weile entspannen und sorgt gleichzeitig für unseren Schlaf. Sie hilft uns, uns mit positiver Energie aufzuladen.

Aragonit beeinflusst das Immunsystem

Eine weitere seiner Eigenschaften ist seine positive Wirkung auf das Immunsystem. Aragonit wird bei jahreszeitlich bedingten Krankheiten eingesetzt und hilft, Erkältungen oder Grippe zu bekämpfen. Sie ermöglicht es uns, die quälenden Symptome schneller loszuwerden, stimuliert gleichzeitig das Immunsystem und beugt Entzündungen vor. Für Zeiten der Krankheit ist es daher von unschätzbarem Wert!

Eine weitere unglaubliche Eigenschaft von Aragonit ist seine Wirkung auf das endokrine System. Es ist in der Lage, uns in eine romantische Stimmung zu versetzen, unser sexuelles Energieniveau zu erhöhen und gleichzeitig für den richtigen Spiegel an Sexualhormonen zu sorgen.

Magische Eigenschaften von Aragonit

Die heilenden Eigenschaften von Aragonit sind nicht alles, was wir aus ihm herausholen können. Der Edelstein wird häufig in spiritistischen Séancen verwendet, findet aber auch in Einzelséancen Verwendung, um das Niveau der Lebensenergie anzuheben. Aragonit wird oft verwendet, um blockierte Chakren zu öffnen, die die Schwingungen senken und uns daran hindern, unser volles Potenzial zu nutzen.

Vorkommen von Aragonit

Es ist ein Produkt von hydrothermalen Prozessen bei niedrigen Temperaturen und tritt in Gasblasen auf.
In Kalksteinkavernen und Oxidationszonen von Erzlagerstätten, in den Sedimenten heißer Quellen (Bestandteil von Erbsenbetten).

Orte des Vorkommens:

Spanien, Österreich, Vereinigtes Königreich, Peru, Italien, Chile, Mexiko, Griechenland, USA, südwestafrikanische Länder sowie die Slowakei und die Tschechische Republik.

Verwendung

Aufgrund seiner Weichheit wird er selten für Schmuck verwendet; polierte Kristalle sind in der Regel farblos. Der Stein:

  • ist wissenschaftlich wichtig
  • ist interessant für Sammler
  • wird manchmal als dekorativer Stein verwendet
  • wird zur Herstellung von Kunstschmuck verwendet

Aragonit hilft, Beziehungen zu verbessern

Eine der magischen Eigenschaften dieses Minerals ist die Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehungen. Sie ermöglicht es uns, Frieden zu stiften, mögliche Konflikte zu lösen und sie sogar in Zukunft zu verhindern. Es ist für jeden nützlich, der dafür sorgen möchte, dass Familien- oder Freundschaftsbande gestärkt werden.

Aragonit trägt auch zur Verbesserung unseres Wohlbefindens bei! Sie wird sich um unsere materielle Situation kümmern und nicht zulassen, dass sie zusammenbricht, und sie wird sogar unsere Position in Arbeit und Finanzen festigen.

Ein Stein, der Ihr Selbstvertrauen stärkt

Wenn wir diesen Stein bei uns tragen, können wir erwarten, dass unser Selbstvertrauen wächst. Wir werden uns selbst ein wenig beleben, und das wird es uns ermöglichen, alle stressigen Angelegenheiten, auch die offiziellen, erfolgreich zu meistern.

Voller Energie und Elan können wir mehr von uns geben, und unser Enthusiasmus wird sicherlich auffallen. Schauen wir uns genau um, denn Aragonit zieht interessante Menschen an. Vielleicht treffen wir sogar jemanden, mit dem wir eine erfolgreiche romantische Beziehung eingehen werden.

Aragonit, für wen ist es geeignet?

Edelsteine können sich auf jeden von uns positiv auswirken, obwohl es immer eine Gruppe von Menschen gibt, die die Wirkung eines bestimmten Minerals in besonderer Weise spüren. Das ist beim Aragonit nicht anders, und seine ungewöhnlichen Eigenschaften können mehreren Tierkreiszeichen sehr zugute kommen.

  • Fische ist ein Zeichen, das mit viel Sensibilität ausgestattet ist. Sie können etwas misstrauisch und zurückhaltend sein. Die vom Aragonit ausgehende Energie kann mehr Mut und Bereitschaft zur Veränderung in ihr Leben bringen. Wenn du zu den Fischen gehörst, die sich an einem Ort festgefahren fühlen und gerne weiter in den Ozean hinausschwimmen würden, kann ein Aragonit-Talisman dir helfen, darüber hinwegzukommen.
  • Krebs geht seine eigenen Wege und stürzt sich gerne ins Ungewisse. Er hat eine große Intuition, aber es fehlt ihm ein wenig an Offenheit und Kontrolle in seinen Beziehungen zu anderen Menschen. Aragonit wird ihm ein Gefühl von größerer Freiheit im Umgang mit anderen geben.
  • Der Skorpion macht sich einen Namen als hartgesottenes, aber auch ein wenig melancholisches Zeichen. Er spinnt gerne schwarze Visionen und verfällt oft in Traurigkeit. Aragonit wird für ihn ein gutes Ventil sein, das ideal geeignet ist, seine Stimmung zu verbessern und schlechte Gedanken zu vertreiben.

Wie reinigt man den Aragonitstein?

Damit wir die Kraft der Edelsteine voll nutzen können, ist es wichtig, sie regelmäßig zu reinigen. Wir sollten dies täglich tun, um so viel wie möglich von ihren Eigenschaften profitieren zu können. Wenn sie das nicht tun, können sie nicht nur ihre natürliche Energiegrundlage verlieren, sondern auch diese negative Schwingung aufnehmen, die wir doch nicht haben wollen.

Aragonit kann mit Hilfe des Elements Wasser gereinigt werden. Legen Sie ihn einfach in eine Schüssel und setzen Sie ihn einem lauwarmen oder kalten Wasserstrahl aus, niemals einem heißen. Am besten wäscht man sie in einem natürlichen Gewässer, z. B. in einem Fluss.

Auch hier können wir das Element Erde erfolgreich einsetzen. Wir vergraben unseren Stein für ein paar Stunden unter einer kleinen Torfschicht und nutzen dann seine neue Energie, die durch das Magnetfeld der Erde verliehen wurde.

Tobias Friedrich
Tobias Friedrichhttps://www.wochenkurier.de
Tobias Friedrich, Jahrgang 1971, lebt mit seiner Familie in Berlin. Als freier Journalist schrieb er bereits für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, Berliner Zeitung, Spiegel Online und die Süddeutsche Zeitung. Der studierte Wirtschaftsjurist liebt ortsunabhängiges Arbeiten. Mit seinem Laptop und seinem Zwergpinscher Jerry ist er die Hälfte des Jahres auf Reisen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Beitrag teilen:

Newsletter abonnieren

spot_imgspot_img

Beliebt

Das könnte Sie auch interessieren
Interessant

Lohnen sich Allwetterreifen?

Die Ganzjahresreifen scheinen eine optimale Lösung zu sein. Kein...

Stromvergleich: Experten raten zum regelmäßigen Vergleich von Stromversorgern

Wenn es um die Wahl des richtigen Stromversorgers geht,...

Berufsunfähigkeitsversicherung: Wie wichtig ist die Einkommensabsicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine wichtige Versicherung, die finanziellen Schutz...

Die besten Tipps und Ideen für den perfekten Heiratsantrag!

Herzlichen Glückwunsch! Sie sind im Begriff, etwas ganz Besonderes...
error: Achtung: Inhaltsauswahl ist deaktiviert!!