0:0 gegen Schalke mit leckerem Nachgeschmack

    (Foto: TuS Ennepetal)
    (Foto: TuS Ennepetal)

    Ennepetal. „Wenn Ihr auf dem Spax-Cup nicht gegen Schalke verliert, spendiere ich der ganzen Mannschaft einen Spießbraten!“ – Dieses Versprechen gab Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen im Rahmen der Turnierpräsentation Ende April. Damit hat er das Team zusätzlich motiviert – und am Ende auch Wort gehalten.

    0:0 hieß es am Pfingstsonntag nach zweimal 25 Minuten zwischen dem TuS und dem FC Schalke 04. Ein toller Erfolg für die Jungs von Trainer Christian Hagemann. Und den durften sie vor wenigen Tagen noch einmal Revue passieren lassen: Am vergangenen Freitag traf sich die Truppe ein letztes Mal am Bremenstadion, und Wilhelm Wiggenhagen hatte die versprochenen Spießbraten mit im Gepäck.

    Es wurde ein gemütlicher Abend mit vielen gutgelaunten Gesichtern und einem weiteren Versprechen des Ennepetaler Bürgermeisters: „Das hat soviel Spaß gemacht, das müssen wir wiederholen! Sollte die U19 des TuS im kommenden Jahr wieder so einen Erfolg auf dem Spax-Cup feiern können, gibt’s von mir auch wieder einen Spießbraten!“