Costa und Hegener neu im ERGI-Dress

    Christopher Hegener und Andre Costa. (Foto: ERGI)
    Christopher Hegener und Andre Costa. (Foto: ERGI)

    Iserlohn. Zwei neue Gesichter wird es in der Rollhockey-Saison 2013/14 beim deutschen Pokalsieger und Vizemeister ERG Iserlohn geben: Christopher Hegener und Andre Costa wechseln vom Bundesliga-Konkurrenten Valkenswaardse RC ins Sauerland.

    Der 27-jährige Andre Costa soll die Lücke im Team schließen, die der Abgang von Felix Bender aufgerissen hat. „Andre war in Valkenswaard von Beginn an eine Bereicherung und hat gerade bei 6:6 gegen uns hier am Hemberg sein Potenzial als Spielgestalter und auch Torjäger aufgezeigt“, sagt der ERGI-Vorsitzende Ralf Henke über den gebürtigen Portugiesen. Sprachlich wird es für den aus dem Großraum Lissabon stammenden Andre Costa keine Probleme geben, da er perfekt englisch spricht. Und auch eine berufliche Perspektive konnten die Iserlohner dem qualifizierten Mechatroniker bereits bei einem ihrer Sponsoren vermitteln.

    Mit dem 19-jährigen U20-Nationalspieler Christopher Hegener gehen die Waldstädter derweil konsequent ihren Weg weiter, eine Mannschaft mit Zukunft aufzubauen. Der ursprünglich beim VfL Hüls beheimatete Hegener hat in seinem ersten Bundesliga-Jahr in Valkenswaard gezeigt, dass er sich durchsetzen kann und war auch beim Bronze-Gewinn bei der U20-Europameisterschaft in vergangenen Herbst einer der Leistungsträger. „Er ist technisch stark, war immer einer der zwei, drei besten seines Jahrganges und hat einen tollen Torriecher“, urteilt Ralf Henke über das junge Talent.

    Mit den beiden Neuverpflichtungen hat die ERGI ihre Personalplanungen für die erst Anfang Oktober beginnende Saison somit schon frühzeitig so gut wie abgeschlossen. „Eine kleine Baustelle haben wir noch, aber auch da sieht es gut aus“, sagt Ralf Henke. Bald wird er den Kader für die kommende Serie zusammen zu haben.