1.000 Schritte in eine bessere Klimazukunft

Schwelm. (th) In „1.000 Schritten in die Zukunft“, genauer
gesagt in eine bessere Klima-Zukunft bis zum Jahre 2022, das ist das erklärte
Ziel der „KlimaExpo.NRW“. Der 198. dieser Schritte wurde nun in Schwelm
gegangen, vom Verein „Deutsche Umwelt-Aktion“ (DUA).
Die Umwelt-Aktion bringt schon seit 1958 den Umwelt- und Naturschutz in die
Schule. Geschulte Umweltlehrkräfte geben Vorschulkindern und Schülern Unterricht
zu speziellen Themen und stellen so sicher, dass der Nachwuchs möglichst früh
lernt, wie wichtig Umweltschutz ist und wie man selbst gezielt dazu beitragen
kann.
Regionale Zusammenarbeit
Im EN-Kreis arbeitet die DUA eng mit dem heimischen Energie-Versorger AVU
zusammen. So stellte die AVU ein Elektrofahrzeug für den Unterricht an der
Schwelmer Grundschule Engelbertstraße zur Verfügung, so dass sich die Kinder
ganz praktisch dem Thema Elektromobilität nähern konnten.
Im Rahmen dieser Bildungsaktion nahm die „KlimaExpro.NRW“ die DUA offiziell
in ihre Leistungsschau auf – als 198. der tausend Schritte in eine bessere
Klimazukunft. Wolfgang Jung, Geschäftsführer der Landesinitiative, nahm Ute
Behrendt-Müller, Geschäftsführerin der DUA, dabei auch den symbolischen
Fußabdruck ab.
Keine Kosten für Schulen
Für die teilnehmenden Schulen ist das Angebot der DUA kostenlos, neben
klassischen Unterrichtseinheiten werden auch Klassenausflüge, Erlebnistage und
weitere außerschulische Aktionen angeboten. Die Schwelmer Grundschulkinder waren
jedenfalls sichtlich begeistert und wussten auch schon einiges über
Elektromobilität zu berichten.