200 Jahre Mathilde Franziska Anneke: Tagung in der Sparkasse Sprockhövel

Prof. Dr. Anne Schlüter (Fakultät für Bildungswissenschaften

Prof. Dr. Anne Schlüter (Fakultät für Bildungswissenschaften, Uni Duisburg-Essen) hält das Eröffnungsreferat bei der Anneke-Tagung. (Foto: Stadt Sprockhövel)

Sprockhövel. Mathilde Franziska Anneke war ihrer Zeit weit voraus, eine unbeugsame und konsequente Verfechterin der Menschenrechte, eine Frau, für die alle Menschen, – egal welcher Herkunft, Hautfarbe und welchen Geschlechts – gleichberechtigt waren.

Anneke lebte jahrelang ausgegrenzt als Geschiedene und Alleinerziehende in Armut. Dennoch behielt sie zeitlebens ein großes Herz für andere und die Kraft, sich für eine bessere Gesellschaft einzusetzen.
Und auch heute besteht noch großes Interesse an dieser zweifellos bedeutenden Frau. Welche Bedeutung Anneke als Frauenrechtlerin, Journalistin, Freiheitskämpferin und Pädagogin hat, welche Impulse ihr Lebenswerk heute gibt, wie ist es einzuordnen und neu betrachtet werden kann: Diese und andere Fragen werden auf einer wissenschaftlichen Tagung im Rahmen der Mathilde-Anneke-Festwoche in Sprockhövel diskutiert.
Mit Dr. Irina Hundt (Schwielowsee), Dr. Wilfried Korngiebel (Hattingen), Dr. Birgit Mikus (Oxford), Prof. Dr. Anne Schlüter (Duisburg/Essen), Susanne Slobodzian (Bochum) und Dr. Irmgard Stamm (Rastatt) sind sechs Forschende aus den Bereichen Politik- und Sozialwissenschaften, Literatur sowie Geschichte eingeladen, ihre Forschungsergebnisse nicht nur vor einem Fachpublikum, sondern auch vor interessierten Bürgerinnen und Bürgern zu präsentieren und diskutieren zu lassen.
Die Tagung findet am Freitag, 28. April, von 10 bis 17.30 Uhr im Veranstaltungsraum der Sparkasse Sprockhövel, Hauptstraße 68 in Niedersprock­hövel statt. Ausgerichtet wird sie von der Kunst- und Kulturinitiative Sprockhövel in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Sprockhövel.
Finanzielle Unterstützung kommt vom Land NRW, der Sparkasse Sprockhövel und der AVU. So ist eine kostenlose Teilnahme möglich. Um eine Anmeldung im Stadtarchiv wird dennoch gebeten: Tel. 02324 / 9701 555, E-Mail stadtarchiv@sprockhoevel.de.
Weitere Infos zur Festwoche gibt es unter www.anneke.de.