23. Ennepetaler Spieletage

Ennepetal. (zico) Winterzeit ist Spielezeit – das weiß Ennepetals Jugendzentrumsleiter und Spielefuchs Bernd Scheller nur zu gut. Von Sonntag, 10. November, bis Samstag, 16. November 2013, finden daher zum 23. Mal die beliebten Spieletage im Mehrgenerationenhaus Ennepetal statt, zu denen erfahrungsgemäß rund 2.000 Menschen strömen werden. Teils suchen sie nach weihnachtlichen Geschenkideen, teils nach Anregungen für die eigene Sammlung, oder sie wollen sich einfach vor Ort mit Gleichgesinnten messen.

Neuheiten von Spielemesse

„Seit über 20 Jahren laden wir Jung und Alt ein, die Spieleneuheiten von der Essener Spielemesse auszuprobieren, die diesmal Jugendarbeiterin Sabrina Kisker gesichtet hat“, sagt Bernd Scheller, der die Spieletage einst mit ins Leben gerufen hat. Die Veranstaltung zieht seither immer größere Kreise. „Mittlerweile kommen auch Senioren aus den entsprechenden Einrichtungen, um sich der kurzweiligen Beschäftigung mit Würfeln, Karten und Figuren hin zu geben“, denkt Scheller mit Vergnügen ans Vorjahr zurück.

Das Spiel des Jahres 2013 heißt „Hanabi“ und ist ein kooperatives und kommunikatives Kartenspiel. Das Ungewöhnliche dabei ist, dass die Spieler ihre Karten falschherum aufnehmen und nur dank der Hinweise der anderen kann man die Karten richtig ausspielen. Allerdings sind auch die Hinweise begrenzt. Es geht darum, am Ende die Karten in der richtigen Reihenfolge nach Zahlen und Farben zu ordnen und somit das perfekte Feuerwerk (Hanabi) zu erreichen. Alle Mitspieler gehen dabei gemeinsam zu Werke.

Beim Kinderspiel des Jahres namens „Der verzauberte Turm“ müssen die Spieler die Prinzessin aus dem verwunschenen Gemäuer retten. Der böse Zauberer Rabenhorst hat den Schlüssel zum Turm im Wald versteckt, doch der tapfere Robin macht sich auf die Suche. Aber aufgepasst – der Zauberer versucht, allen zuvor zu kommen.

In dem dreidimensionalen Spielplan sind 16 Löcher mit Plättchen abgedeckt. Gemeinsam ziehen die Spieler abwechselnd den magnetischen Robin von Plättchen zu Plättchen. Ertönt ein Klack, hat Robin den Schlüssel gefunden und muss nur noch das richtige Schloss finden. Wenn er das Richtige wählt, hüpft die Prinzessin vor Freude aus dem Turm. Falls nicht, versteckt der böse Zauberer den Schlüssel erneut. Hier sind Teamarbeit und ein gutes Gedächtnis gefragt.

Besondere Tipps für Kenner

Neben diesen beiden Spielen werden viele weitere topaktuelle Spiele, die auf den Nominierungs- und Empfehlungslisten des Vereins „Spiel des Jahres“ stehen, vorgestellt. Bernd Scheller gefallen besonders die Spiele aus der seit drei Jahren bestehenden Kategorie „Kennerspiel des Jahres“, die für eingefleischte Vielspieler eingeführt wurde und mitunter mit recht komplizierten Ideen daher kommt. „Das siegreiche Kennerspiel, ,Die Legenden von Andor’, wartet allerdings mit einer Einführungsvariante auf, damit man nicht erst stundenlang die Regeln büffeln muss, um sich zwischen Drachen, Zwergen und Zauberern zurecht zu finden. Das ebenfalls nominierte ,Brügge‘ entführt seine Teilnehmer hingegen ins Mittelalter und kann während der Spieletage ebenfalls bei uns ausprobiert werden“, lädt Scheller ein.

Die Spieletage werden am Sonntag, 10. November, um 15 Uhr von Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen eröffnet. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Zudem können an dem Tag bis 19 Uhr die neusten Spiele ausprobiert werden.

Zum Abschluss Uno-Turnier

Während der Woche können im Vormittagsbereich angemeldete Schulklassen und Gruppen unter fachlicher Begleitung die neuen Brettspiele nach Belieben ausprobieren. Nachmittags von 15 bis 20 Uhr sind dann alle Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren dazu eingeladen, sich umzuschauen und neue Spiele kennen zu lernen. Auch hier stehen den Besuchern geschulte Mitarbeiter des städtischen Fachbereichs Jugend und Soziales mit Rat und Tat beiseite. „Wir haben bereits etliche Spiele ausprobiert und freuen uns über die diesjährige Vielfalt“, spricht Bernd Scheller für ein zwölfköpfiges Betreuungsteam.

Zum Abschluss der Spieletage findet am Samstag, 16. November, von 15 Uhr bis 18.30 Uhr neben der Spieleausstellung ein „Uno“-Turnier statt. Die Sieger werden im Anschluss bekannt gegeben. Zu gewinnen gibt es tolle Preise. Um 19 Uhr werden die 23. Ennepetaler Spieletage beendet.