Aus Jürgens Sportshop wird Intersport Reschop

Das Reschop-Team (von rechts): Inhaber Andreas Reschop, Praktikantin Sonja Gerboth, Praktikantin Seyda Uçar, Aushilfskraft Jannis Altrath, Mitarbeiterin Marion Hohagen, Auszubildende Svenja Thiermann und Mitarbeiterin Jasmine Saul. (Foto: Stefan Scheler)

Gevelsberg. (Sche) Jürgen Reschop, bisheriger Inhaber der Intersport Jürgens Sport-Shop-Geschäfte in Schwelm und Gevelsberg sowie nach eigenem Bekunden „der Alte unter den Jungen“, musste bei der Übergabe der Firmenleitung an seinen Sohn Andreas im neu gestalteten und vergrößerten Laden in Gevelsberg, Mittelstraße 15, schon eine kleine Träne verdrücken. Immerhin betrieb er seit 37 Jahren in Eigenverantwortung den Sportartikel-Einzelhandel, den er damals im Gebäude Bahnhofstraße 41 in Schwelm begonnen hatte. „Zu der Zeit stand noch ein alter Öltank im Keller“, erinnert sich der ehemalige Vorsitzende der Werbegemeinschaft Schwelm: „Zum Pumpen des Brennstoffs mussten wir immer in den Keller.“ Aus dieser Epoche existiert noch ein leicht angerosteter Schlüssel zum Souterrain. Diesen übergab Jürgen Reschop nun vor gut 80 Gästen in einer Feierstunde mit kommunaler Prominenz an seinen Sohn Andreas.

Der hat jetzt einiges vor sich, eröffnet er doch kurz vor dem „Boulevard Gevelsberg“ sein von etwa 200 Quadratmeter auf jetzt rund 600 Quadratmeter angewachsenes Einkaufsparadies für Sportartikel sowie den Bedarf für Außenaktivitäten und Badebekleidung. Anlässlich der Neueröffnung und des Boulevard Gevelsberg gibt es Nachlässe auf so genannte „Outdoor“-Waren von zehn Prozent und auf Fußballschuhe – zur Zeit wegen der Euphorie um Dortmund und Bayern stark nachgefragt – einen Rabatt von 20 Prozent.

Schwelms Bürgermeister Jochen Stobbe, Andreas Reschop mit Ehefrau Monika, Gevelsbergs Stadtoberhaupt Claus Jacobi und Jürgen Reschop (von links) beim Tortenanschnitt. (Foto: Stefan Scheler)

Mit dem Wechsel der Leitung der beiden Betriebe in der Kreis- und der Engelbertstadt geht auch eine Namensänderung einher: Aus Intersport Jürgens Sport-Shop wird Intersport Reschop. Dies und die Beendigung eines intensiven Umbauprozesses, bei dem 30 Gewerke oft bis in den späten Abend tätig waren, feierten mit dem neuen Inhaber, Ehefrau Monika und Vater Jürgen Reschop auch zahlreiche Pro City-Händler sowie die Bürgermeister der Städte mit Reschop-Präsenz; für Schwelm Jochen Stobbe und Claus Jacobi für Gevelsberg.

„Der neue Laden ist ein neues Element im Cluster von Magnetbetrieben“, würdigte das Oberhaupt der Engelbertstadt einen Schritt, der immer auch eine unternehmerische Herausforderung darstelle: „An den emotionalen Reaktionen der Beteiligten sieht man, dass die Familie Reschop mit Herzblut bei der Sache ist.“ Mit dem neuen Sportartikelgeschäft in hellem Ambiente und übersichtlicher Raumaufteilung bekomme Gevelsberg einen Fachhandel, der sich auch vor vergleichbaren Objekten in den benachbarten Großstädten nicht zu verstecken brauche.

Besonders freute sich Claus Jacobi über den Besuch seines Amtskollegen Jochen Stobbe, denn dieser zeige, so der Gevelsberger Bürgermeister, dass das in wirtschaftlich härter werdenden Zeiten zunehmende Konkurrenzgerangel unter den Südkreis-Städten seine Grenze in der Wahrung gemeinsamer Interessen finde.

Besonderen Dank drückte Andreas Reschop an die Familie Bauerdick als Vermieter der Immobilie zwischen Mittelstraße und Lusebrink aus, in der es nun von Abenteurer-Bekleidung zum Beispiel der Marken McKinley und Jack Wolfskin über Fanartikel, Accessoires, Sport- und Bademode für Damen und Herren, Lauf- sowie Fußballschuhe, Sportgeräte wie die beliebten Lederbälle für den gepflegten Kick, Laufschuhe, Kinderartikel, Schwimmbrillen und –kappen sowie vieles mehr zu wettbewerbsfähigen Preisen zu kaufen gibt. Andreas Reschop weiß dabei, was er anbietet, denn er ist selbst sportlich unterwegs. Laut Ehefrau Monika fährt der gelernte Einzelhandelskaufmann leidenschaftlich gern Motorrad und nimmt, soweit es seine Zeit erlaubt, auch manchmal die Stöcke zum Nordic Walking in die Hand.

Bei Sekt und Häppchen standen Gäste und Gratulanten noch bis in den späten Abend beisammen. Sie freuten sich darüber, dass die Gevelsberger Innenstadt mit der Neueröffnung einen großen Schritt nach vorn macht.