Ausgezeichnet: Schulen helfen bei Berufswahl

EN-Kreis. (pen) Drei Schulen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis sind zum wiederholten Mal mit dem Siegel „Berufswahlorientierte Schule“ ausgezeichnet worden. Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule des Ennepe-Ruhr-Kreises in Sprockhövel, die Städtische Realschule Gevelsberg und das Reichenbach-Gymnasium Ennepetal hatten sich erstmals 2010 erfolgreich beworben und wurden nun nach 2013 bereits zum zweiten Mal rezertifiziert.
Schulen, die das Siegel tragen dürfen, zeichnen sich nach Auffassung einer Jury durch berufs- und studienorientierte Angebote aus, die sich vom Durchschnitt abheben, also über den normalen Lehrplan hinausgehen. Um die Jugendlichen so gut wie möglich auf den Wechsel in die Berufs- und Universitätswelt vorzubereiten, wird die Wahl des Berufes systematisch in den Schulalltag integriert. Die Schüler werden beispielsweise mit verschiedenen Praktika, individueller Beratung und Betreuung und dank der Zusammenarbeit mit externen Partnern und anderen Schulen in die Lage versetzt, sich selbstständig für oder gegen einen Beruf zu entscheiden.
Abschluss mit Anschluss
„Durch die Teilnahme an diesem freiwilligen Zertifizierungsprozess beweisen Schulen auch in unserer Region ein überdurchschnittliches Engagement. Verbunden mit dem Landesprogramm ‚Kein Abschluss ohne Anschluss‘ bieten sie ihren Schülern deutlich mehr Orientierung bei der Berufswahl, als das noch zu meinen Zeiten der Fall gewesen ist“, betonte Landrat Olaf Schade bei der Veranstaltung in den Räumen der Agentur Mark in Hagen.
Vergeben wurden die Siegel durch eine rund 20-köpfige Jury zu deren Mitgliedern unter anderen Vertreter aus Wirtschaft und Bildung, Verbänden und Kommunen sowie Eltern zählen. Zertifizierte Schulen dürfen das Siegel für drei Jahre tragen und damit werben. Dann müssen sie belegen, welche Veränderungen es in dieser Zeit bei der Berufswahlorientierung gegeben hat und wie und wo sie sich weiterentwickelt haben.
Neben den drei jetzt zertifizierten Schulen gibt es im Ennepe-Ruhr-Kreis vier weitere. Dies sind aus Gevelsberg die Hasencleverschule und die Gemeinschaftshauptschule sowie die Mathilde-Anneke-Schule aus Sprockhövel und die Adolf-Reichwein-Realschule aus Witten.