AVU unterstützt kreisweit Demenzhilfe

Gevelsberg. (th) Mit dem Erlös eines Tipp-Kick-Turniers im
vergangenen Sommer unterstützt die AVU zehn Einrichtungen für Demenzhilfe im
gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis mit jeweils 3.040 Euro. Die Gevelsberger „Freie
Alten- und Nachbarschaftshilfe“ (FAN) erhielt am Donnerstag, 1. Dezember, ihren
Anteil – und obendrein ein Tipp-Kick-Spiel.
Das Angebot der FAN richtet sich insbesondere an demenzerkrankte Menschen,
die noch größtenteils selbstständig sind. Mehrmals in der Woche können diese ins
Café „Vergissmeinnicht“ kommen und soziale Kontakte knüpfen. Angehörige erhalten
Rat und Entlastung, sodass alle Betroffenen möglichst gut mit der Situation
umgehen können.
Individuelle Angebote
„Individuelle, ideale Angebote“ möchte Jürgen Kern, Geschäftsführer der FAN,
den Betroffenen bieten. Er betont, dass keine Konkurrenzsituation mit anderen
Einrichtungen besteht, sondern dass es darum geht, insgesamt die beste Hilfe zu
bieten. Das will auch die AVU mit ihrer Spende.
Und so sieht es auch Bürgermeister Claus Jacobi. „Wir brauchen alle
Angebote“, sagt er. Für die Arbeit der FAN hat er ein besonderes Lob. Hier
herrscht „keine Heim-Atmosphäre“, stellt er nach einem Gespräch mit den
Besuchern anerkennend fest.
Obwohl vieles sehr gut funktioniert, ist die FAN auf der Suche nach neuen
Räumlichkeiten. Vor allem einen schönen Außenbereich für seine Gäste wünscht
sich Jürgen Kern. Die potentielle neue Heimat der FAN muss ebenerdig und gut
erreichbar sein, mindesten 160 Quadratmeter groß und dabei bezahlbar, damit das
Angebot möglichst niedrigschwellig bleiben kann.
Mit der Spendensumme der AVU finanziert die FAN eine Bewegungstherapeutin.
Außerdem soll der Eingangsbereich aufgewertet werden.