Bekannte Künstler beim Gevelsberger Gitarrenfestival

Freuen sich schon auf das 17. Gitarrenfestival in Gevelsberg (v.l.): Bürgermeister Claus ­Jacobi

Freuen sich schon auf das 17. Gitarrenfestival in Gevelsberg (v.l.): Bürgermeister Claus ­Jacobi, Musikschul-Leiterin Dagmar Tewes, Sparkassen-Marketingleiterin Antje Simon-Behr und der Fachbereichsleiter Bildung, Jugend und Soziales ­Michael ­Pfleging. (

Gevelsberg. (saz) In Gevelsberg werden am kommenden Wochenende wieder andere Saiten aufgezogen, und zwar auf die Gitarren. Zum 17. Mal findet das Gevelsberger Gitarrenfestival statt und wartet erneut mit renommierten Künstlern aus der Szene des Saiten-Instrumentes auf. Im zweiten Jahr dient als Schauplatz der Meisterkonzerte die Lukaskirche an der Wittener Straße 100. Besonders freut sich Musikschul-Leiterin und Festival-Initiatorin Dagmar Tewes darauf, mal wieder gemeinsam mit ihrem Bruder Detlef zu musizieren.

Ausnahmsweise bildet in diesem Jahr die „Guitar Gala Night“ nicht den Auftakt zum Gitarrenfestival. Stattdessen tritt am Samstag, 8. April, um 20 Uhr das Gitarrenduo ­Gruber und Maklar beim ersten Meisterkonzert auf. Grund dieser Änderung ist einfach, dass das Duo, welches bereits seit 30 Jahren gemeinsam musiziert und international unterwegs ist, nur am Samstag zur Verfügung stand.
„Guitar Gala Night“
Die „Guitar Gala Night“ am Sonntag, 9. April, ab 19 Uhr ist stilistisch dreigeteilt. Klassisch startet es mit dem traditionellen „All Stars Ensemble“ gefolgt vom Duo Tewes. Dahinter verbergen sich Dagmar Tewes und ihr Bruder Detlef, welcher zuletzt vor zwei Jahren beim Gitarrenfestival mit dabei war. Seit sie sich an ihren drei Jahre älteren Bruder erinnern kann, hat er Mandoline gespielt und gemeinsam haben sie schon sehr früh musiziert. Dadurch, dass Detlef Tewes weltweit mit der Mandoline unterwegs ist, sind diese gemeinsamen musikalischen Momente eher spärlich gesät. Deswegen zählt das Konzert für die Initiatorin zu einem ihrer persönlichen Highlights des Gitarrenfestivals.
Im zweiten Teil der ­„Guitar Gala Night“ wird es mit dem Duo „Jazando“ ein wenig ­jazziger. Mit einem Crossover aus Jazz und Klassik und akustischen Klängen des Südens präsentieren Christoph Steiner und Jost Edelhoff die vielfältigen Facetten der Gitarren­musik.
Mehr in Richtung Pop und ­Singer/Songwriter geht es schließlich im drittel Teil des Abends mit dem Andreas-Schleicher-Trio. Am Sonntag teilt Andreas Schleicher sich die Bühne mit Jörg Siebenhaar und Konstantin Wienstroer.
Weitere Konzerte
Den Abend am Montag, 10. April, gestaltet ab 20 Uhr zunächst die koreanische Gitarristin Yulim Heo, die Gewinnerin des letztjährigen Wettbewerbs im Rahmen des Gitarren-Festivals. Danach spielt dann der diesjährige Jury-Vorsitzende Professor Hans-Werner ­Huppertz. Unterstützt wird dieser in seiner Jury-Tätigkeit übrigens von den Geschwistern Tewes und der kanadischen Gitarristin Dale Kavanagh.
Den Dienstagabend, 11. April, hat dann Professor Gerhard Reichenbach voll im Griff.
Wettbewerb
Ohne Wettbewerb braucht es natürlich keine Jury, daher findet dieser zwischen den internationalen Teilnehmern während des Festivals am Sonntag, 9. April, und am Montag, 10. April, jeweils in der Musikschule statt. Das Finale startet dann, ebenso wie die Meisterkonzerte, am Mittwoch, 12. April, um 20 Uhr in der Lukaskirche.
Tickets
Drei Meisterkonzerte im Abo kosten 35 Euro (24 Euro ermäßigt). Einzeln kosten die Konzerttickets jeweils 13 Euro (9 Euro ermäßigt). Kartenvorbestellungen und -reservierungen sind möglich bei der Musikschule der Stadt Gevelsberg, Lindengrabenstraße 18, Tel. 02332 / 2851, oder per E-Mail an die Adresse ­musikschule@stadtgevelsberg.de.