„Blatt vorm Mund“: Poetry Slam mit Sebastian 23

Am Donnerstag

Am Donnerstag, 16. März, gastiert der vielfach ausgezeichnete Poetry Slammer und Comedian „Sebastian 23“ im Haus Martfeld in Schwelm.(Foto: Pierre Jarawan)

Schwelm. Es gab eine Zeit, da galt Poetry Slam als junge Kunst für überschaubare Freundeskreise. Das ist lange vorbei, Poetry Slam hat die großen Bühnen erobert. Dabei muss es sich nicht immer um einen Dichterwettstreit handeln, auch solo begeistern die Slammer ihr Publikum.
Schon jetzt dürfen sich alle Freunde des offenen Wortes auf „Sebastian 23“ freuen, den mit renommierten Preisen vielfach ausgezeichneten Wortakrobaten, der am Donnerstag, 16. März, um 19.30 Uhr mit seinem Programm „Blatt vorm Mund“ im Haus Martfeld in Schwelm gastiert. Einlass ist ab 19 Uhr.
Das mittlerweile vierte Soloprogramm des Slam-Poeten und Comedians ist nichts anderes als eine Slam-Solo-Show. Es gibt viel Text, ein musikalisches Feature, und vor allem ist das Publikum immer Teil der Show.
„Sebastian 23“ hat Philosophie studiert und danach sehr viel Freizeit gehabt. Daher wurde er einer der bekanntesten ­Poetry Slammer Deutschlands und gewann wichtige Kabarettpreise, unter anderem den Prix Pantheon, die St. Ingberter Pfanne und den Cloppenburger Klappklotz.

Die Karten kosten 13 Euro (Erwachsene), 10 Euro (ermäßigt) und 7 Euro (Schwelm-Pass, Juleica). Sie können bei der Stadt Schwelm, Moltkestraße 24, erworben werden, und zwar im Fachbereich Schule, Kultur, Sport, Tel. 02336 / 801273, E-Mail greif@schwelm.de, und im Bürger­büro, Tel. 02336 / 801255.