Das Zweirad aus dem Winterschlaf holen

Vor der ersten Ausfahrt: Zweirad und Kleidung unbedingt gründlichen checken.(Foto: angieconscious/pixelio.de)

Vor der ersten Ausfahrt: Zweirad und Kleidung unbedingt gründlichen checken.(Foto: angieconscious/pixelio.de)

Wenn die Sonne im Frühjahr an Kraft gewinnt, packt viele Zweiradfreunde die Lust, möglichst schnell mit ihrem Fahrzeug wieder auf die Straße zu kommen. Die Württembergische Versicherung gibt Tipps zum ­Saisonstart.

Für viele Biker liegt die letzte Motorrad- oder Rollertour bereits einige Monate zurück, denn zahlreiche Zweiräder werden im Herbst abgemeldet und überwintern in der Garage. Doch auch für Zweiradfreunde gilt: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Denn wer sein Zweirad zum Saisonstart nur flüchtig abstaubt und den Ladezustand der Batterie sowie die Bereifung nicht kontrolliert, muss sich nicht wundern, wenn die erste Ausfahrt ungeplant mit einer Panne endet.
Gründlicher Check vor der ersten Ausfahrt
Um sicher in die neue Saison zu starten, sollte man sein Zweirad im Rahmen einer ersten Reinigung gründlich durchsehen. Zum Check vor der ersten Ausfahrt gehört unter anderem, fehlende Batterieflüssigkeit aufzufüllen und die Batterie zu laden. Nach vorsichtigem Warmfahren sollte gegebenenfalls ein Ölwechsel erfolgen sowie der korrekte Ölstand geprüft werden. Die Kette sollte gefettet und die korrekte Spannung eingestellt werden. Ferner ist es wichtig, vor der ersten Fahrt die Funktion der Bremsen und des Lichts zu testen Auch die Reifen verdienen eine Kontrolle: Welche Profiltiefe haben sie? Stimmt der Druck?
Helm und Kleidung überprüfen
Zum Saisonbeginn sollten auch der Helm und die Schutzkleidung in Augenschein genommen werden. Helme, die bereits einmal bei einem Sturz getragen wurden und hierbei Bodenberührung hatten, gehören aus Sicherheitsgründen ausgetauscht. Eine vollständige und nicht zu alte Motorradkleidung aus stabilem Material kann bei einem Sturz Verletzungen verhindern oder zumindest verringern. Ein Nierengurt schützt den tiefen Rückenbereich, stabiles Schuhwerk Füße und Knöchel.
Wieder richtig in Fahrt kommen
Wer einige Zeit nicht gefahren ist, tut gut daran, sich an Bremswege und Kurvenschräglagen vorsichtig wieder zu gewöhnen oder sogar an einem Fahrsicherheitstraining teilzunehmen. Ebenfalls empfehlenswert ist eine Erste-Hilfe-Auffrischung bei einer der großen Hilfsorganisationen. Umsichtige Biker bestücken ihr Motorrad mit einem handlichen Motorradverbandskasten und einer Reiseapotheke. Der passende Versicherungsschutz durch eine dem Bedarf des Fahrers entsprechende Motorradpolice rundet die Vorsorge sinnvoll ab.