Die Kult-Disco kommt zurück: Neue Pächter für das RPL

Gevelsberg. (lz) Viele Jahre war das RPL („Rockpommelsland“)
ein Anziehungspunkt für Partyfreunde aus der ganzen Region. Doch 2014 verstarb
Armin Becker, der bis dahin die Gevelsberger Kult-Disco leitete.
Es herrschte Betroffenheit und immer wieder stellte man sich die Frage: Wie
geht es weiter? Und vorallem wann? Nach der Schließung 2014 scheiterten
zwischenzeitig mehrere Versuche, ein neues Konzept in dem Haus an
der Kölner Straße zu verankern.
Neue Pächter
Doch zweieinhalb Jahre später tut sich endlich wieder etwas: Vor den Räumen
des alten Nachtclubs stapeln sich Berge von Holz und altem Baumaterialien. Neue
Pächter haben sich der ehrwürdigen Diskothek angenommen. Nun wird fleißig
ausgemistet und gewerkelt. Böden, Technik – alles soll in neuem Glanz
erstrahlen. Die beiden neuen RPL-Bewirter stammen aus der Region, kennen ihren
Kreis und hoffen auf eine positive Wiederbelebung der beliebten Kult-Stätte.
Auch von offizieller Seite stehen die Ampeln auf Grün, der Kontakt zur Stadt
Gevelsberg wurde bereits aufgenommen.
Geplantes Konzept
Und was wird nun aus dem „Rockpommelsland“? Geplant ist eine Disco mit
modernem Konzept, um jüngere Leute anzusprechen Aber auch die bisherigen
RPL-Fans sollen auf ihre Kosten kommen, Abende wie in alten Zeiten verbringen
können. Die Eröffnung ist für das Frühjahr 2017 geplant, der Wochenkurier wird
weiter über die Rückkehr der Kultstätte berichten.