Ein Stuhl zum Einstecken

Gevelsberg. (Red.) Das Schülerunternehmen „SteckStuhl“ belegte beim Landeswettbewerb der Schülerfirmen NRW den zweiten Platz und erhielt ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro und viel Lob der Jurymitglieder sowie der anderen Schülerfirmen. Jetzt waren sie in der ABC-Lehrwerkstatt in Gevelsberg zu Besuch, um ihr Produkt vorzustellen.

Das Ennepetaler Unternehmen Spax unterstützte die 13 Schüler des Junior-Unternehmens aus der Jahrgangsstufe 9 des Märkischen Gymnasiums Schwelm bei der Produktion mit Verbindungselementen aus Edelstahl.

Die Jungunternehmer selbst zu ihrem Produkt: „Unser Produkt ist ein hochwertiger Campingstuhl, der für alle möglichen Freizeitaktivitäten genutzt werden kann. Durch seine einfache, aber auch robuste Bauweise kann man den Stuhl schnell und einfach auf- und auch abbauen. Da wir Edelstahlschrauben von Spax benutzen, rosten diese nicht und die Qualität von Spax spricht auch wiederum für die Qualität des Stuhls.“

Auch wenn das Junior-Projekt jetzt vorbei ist, möchten die Jungunternehmer im kleineren Team weiter an ihrem Produkt arbeiten, wie sie jetzt bei einem Besuch in der ABC-Lehrwerkstatt in Gevelsberg erklärten. Dabei nehmen sie die Erfahrungen, die sie während des Projektes gesammelt haben, mit und nutzen das Business-Know-how, welches ihnen die Wirtschaftspaten bei Spax vermittelt haben.

Bereits bei der Präsentation zeigten sich die fünf angereisten Jungunternehmer als gestandene Persönlichkeiten, die von ihrem Produkt überzeugt sind und auch andere überzeugen können.
Professionell präsentiert sich das Schwelmer Schülerunternehmen auch im Internet unter www.steckstuhl.eu. Dort gibt es alle wichtigen Infos zum Unternehmen und Produkt.