Erfolgreiches Gruseln bei Musical-Premiere

Gevelsberg/Schwelm. (Red./je) Das „Flick-Flack“-Theater feiert in diesem Jahr großes Jubiläum. Dazu gibt es einige ganz besondere Aufführung, wie etwa die Inszenierung der Grusel-Musicals (kurz: „Grusicals“) „Dracula“, das jetzt in Gevelsberg Premiere feierte.

Und dabei kamen alle Zuschauenden voll auf ihre. Grusel-Fans lief so mancher Schauer über den Rücken, wenn Graf Dracula in Nebel gehüllt die Bühne betrat. Und auch die ihn begleitenden Vampirinnen verstanden es, durch Gestik, Wort und gut umgesetzte Choreigrafien die Spannung noch weiter zu steigern.

Zwischendurch kam aber auch der Witz nicht zu kurz. Die Szenen in der Irrenanstalt von Dr. Seward, wo jeder  seinen „eigenen Vogel“ hat, sorgten für willkommene Schmunzelpausen. Und auch die Einbrecher Backe und Timmy (Lukas Arndt und Marcel Lüling) und ihr Schicksal sorgten für Humor auf der Bühne.

Umrahmt wurde die Welt des blutsaugenden Grafen von einem aufwendigen Bühnenbild und der geschickten Arbeit von Lichttechniker Andre Dohrmann.  Auch trugen alle Mimen viele ausgefallene Kostüme, die in jeder Szene gewechselt wurden.

Ebenfalls für Begeisterung beim Publikum sorgten die stimmlichen Leistungen von Mina (Judith Weiß), Graf Dracula (Frederik Diergarten), Jonathan (Siegfried Schilling),Van Helsing (Lothar Kumutat) und Lucy (Nathalie Solmecke). In einigen Passagen sang gar das gesamte Ensemble gemeinsam.

Auch Theater-Leiterin Sabine Masmeier-Wegemann war überrascht, wie der einige Zuschaue von der Inszenierung mitgerissen wurde: „Es floss sogar die eine oder andere Träne, so ergreifend wurde die Geschichte dargestellt.“

Weitere Aufführung

Nach der erfolgreichen Premiere besteht noch einmal im Herbst die Möglichkeit,  „Dracula das Grusical“ zu erleben. Am 12. November und 13. November jeweils um 17 Uhr wird das Stück im Gevelsberger Zentrum für Kirche und Kultur, Südstraße 8, gezeigt.

Am 24. und 25. September 2016 ist am selben Ort die „Flick-Flack“-Aufführung „Eine Musical-Reise“ zu sehen und zu hören. Beginn ist an beiden Tagen um 17 Uhr.
„Die Wunderlampe“ wird am 1. Oktober um 17 Uhr im Jugendzentrum Schwelm sowie am 23. Oktober 2016 im Zentrum für Kirche und Kultur, ebenfalls um 17 Uhr, gezeigt.
Karten für alle Aufführungen können unter Tel. 02336 / 6445 vorbestellt werden.