Ferienspaß-Programm im Jugendzentrum Gevelsberg

Auch der Spielplatz des städtischen Jugendzentrums steht allen Kindern von der ersten bis zur fünften Sommerferienwoche unter Betreuung zur Verfügung. (Foto: Christina Schröer)

Auch der Spielplatz des städtischen Jugendzentrums steht allen Kindern von der ersten bis zur fünften Sommerferienwoche unter Betreuung zur Verfügung. (Foto: Christina Schröer)

Gevelsberg. (cs) Wenn in zwei Monaten die heiß ersehnten Sommerferien beginnen, muss kein Gevelsberger Kind Langweile fürchten.
Abenteuer-Camp
Das Städtische Jugendzentrum an der Schulstraße bietet auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm im Rahmen des „Ferienspaßes“ an. „In diesem Jahr beginnen wir mit einem Abenteuer-Camp unter dem Motto ‚Tarzan im G-Dschungel‘“, erklärt Adriana Ruiu, zuständig für Erzieherischen Jugendschutz und die offene Kinder- und Jugendarbeit bei der Stadt Gevelsberg.
Beim Abenteuer-Camp werden die Kinder montags bis freitags (ausgeschlossen mittwochs) am Jugendzentrum abgeholt und in den Wald gebracht, wo sie ein richtiges Camp errichten. Der krönende Abschluss wird ein Ausflug in den Wildpark Vosswinkel am Freitag der zweiten Woche sein.
„Nach den zwei Wochen merkt man den Kindern die Begeisterung für das Thema Natur regelrecht an“, weiß Adriana Ruiu aus der Erfahrung der letzten Jahre. Die Teilnahmegebühr beträgt 50 Euro für acht Tage inklusive Mittagessen und Getränke.
Mittwochs findet das Camp nicht statt, da am Mittwoch, 19. Juli ein Ausflug in den Freizeitpark Fort Fun (20 Euro) ansteht sowie am Mittwoch, 26. Juli eine Fahrt zum Movie Park (25 Euro).
Zirkusprojekt
Ab der dritten Ferienwoche beginnt dann die dreiwöchige Phase des Zirkus-Workshops.Das Programm kann wochenweise gebucht werden, die Kinder können jedoch auch alle drei oder auch zwei Wochen teilnehmen. Die Gebühr für eine Woche liegt bei 40 Euro inklusive Mittagessen und Getränke, zwei Wochen kosten 70 Euro und drei Wochen 90 Euro. „Das Zirkusprojekt lässt die Kinder sich selbst erproben“, erklärt Adriana Ruiu, „sie entdecken oft ganz neue Möglichkeiten“. Angeleitet werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vom Zirkus „Lollipop“, der unter anderem das Balancieren auf einem Seil, Feuerspucken oder den Gang auf einem Nagelbrett vermittelt. Akrobatische Einlagen werden ebenso Teil des Projekts sein.
Am Ende jeder Woche steht dann die sogenannte „Galavorstellung“ an, bei der kleinen Artisten der Familie, Freunden und anderen Gästen die einstudierten Nummern präsentieren. Die Vorstellungen finden am Samstag, 5. August im Rahmen des großen Sommerfestes sowie am 11. und 18. August statt.
Weitere Angebote
In den ersten fünf Ferienwochen wird parallel zu den anmelde- und kostenpflichtigen Aktionen aber auch allerlei anderes Programm rund um das städtische Jugendzentrum angeboten. So stehen Kreativ-W­orkshops (17. Juli bis 4. August) und vielfältige Spieleangebote oder auch Kinotage (19. und 26. Juli) auf der Agenda. Täglich von 10.30 Uhr bis 16.30 Uhr ist das Jugendzentrum dann geöffnet. Für Kinder berufstätiger Eltern wird vom 17. Juli bis 18. August zudem eine Frühbetreuung ab 7.30 Uhr angeboten. Anmeldungen sind nur Wochenweise (15 Euro) möglich.
Theater-Workshop
In der letzten Ferienwoche steht in Kooperation mit den „Kulturrucksack NRW“ dann noch ein Theaterprojekt mit Dominik Meurer an. Innerhalb einer Woche wird mit maximal 25 Teilnehmern das Stück „Schneewittchen“ einstduiert, das am Ende live vor Publikum vorgeführt wird.
Anmeldungen
Anmeldungen für Projekte und Fahrten werden ab dem 12. Juni ausschließlich beim Städtischen Jugendzentrum unter Tel. 02332 / 5577-10, -11, -12 oder -26 entgegen genommen.