„Geierabend“-Gewinner in Ennepetal geehrt

„Steiger“ Martin Kaysh (l.) und Kluterthöhle-und-Freizeit-Geschäftsführer Florian Englert (r.) übergaben jetzt die Preise der „Geierabend“-Verlosung an die glücklichen ­Gewinner. (Foto: Kluterthöhle und Freizeit)

„Steiger“ Martin Kaysh (l.) und Kluterthöhle-und-Freizeit-Geschäftsführer Florian Englert (r.) übergaben jetzt die Preise der „Geierabend“-Verlosung an die glücklichen ­Gewinner. (Foto: Kluterthöhle und Freizeit)

Ennepetal. Wenn im Ruhrgebiet zur Karnevalszeit gelacht wird, dann ist „Geierabend“ in Dortmund. Bei der Ruhrpott-Karnevalsveranstaltung präsentierte sich die diesjährige Partnerstadt Ennepetal nicht nur mit einem eigenen Stand der Kluterthöhle und Freizeit und Klutertkäse-­Häppchen, sondern auch mit einem kniffligen Kreuzworträtsel zu Ennepetaler Sehenswürdigkeiten. Die Preisübergabe mit „Steiger“ Martin Kaysh vom Team des Geierabends fand nun im Geopark im Haus Ennepetal statt.

Das Erlebnispaket „Zeitreise“ inklusive einer Übernachtung im Hotel Rosine in Ennepetal sicherte sich Wilfried ­Klaussner aus Herdecke. Einen Präsentkorb mit Höhlentropfen und Klutertkäse und verschiedenen Ennepetal-Souvenirs gewann Christiane Kratzenberg aus Lünen. Der dritte Preis, eine Normalführung durch die Kluterthöhle für vier Personen, ging an Christine und Walter Will aus Castrop-Rauxel.
1.015 Besucher des Geier­abends nutzten die Chance auf einen der attraktiven Gewinne. Sogar Gäste aus Ingolstadt und aus Saint Chinian (Frankreich) sowie ein Besucher aus Brüssel (Belgien) reichten eine Verlosungskarte ein.