„Gevelsberg liest“ weckt Lust am Schreiben

Gevelsberg. (zico) Die Freude am geschriebenen Wort wecken – diesem Auftrag folgt das städteübergreifende Projekt „Leselust“ in Gevelsberg vom 8. bis 16. Oktober 2013 bereits zum sechsten Mal. Mehr als 1.200 Besucher hatten die Veranstaltungsreihe im vergangenen Jahr besucht – Ansporn genug für Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacobi, Stephanie Kron von der Buchhandlung Appelt, Sigrun Politt vom Kulturbüro der Stadt Hagen und Filmriss-Kino-Betreiber Klaus Fiukowski, auch in diesem Jahr wieder eine dicke Lesetüte für junge und alte Bücherwürmer in der Engelbertstadt zu füllen. „Gevelsberg liest“ lautet das Motto.

So findet im Kinderbereich am Dienstag, 8. Oktober 2013, der Schreib-Arbeitskreis „10 Minuten Dings“ mit Timo Brunke im Filmriss-Kino an der Rosendahler Straße statt. Das Filmriss-Kino ist Veranstaltungsort für alle Gevelsberger Leselust-Angebote. Seit vielen Jahren gelingt es Timo Brunke, Kinder und Jugendliche für das Spiel mit den Worten zu begeistern – von 11.30 Uhr bis 13 Uhr wird er das nun auch in Gevelsberg mit Schülern der Klassen 4 bis 6 tun. „Einen Workshop zum Schreiben finde ich einfach toll“, zeigte sich Claus Jacobi von diesem Angebot ganz begeistert.

Musikalische Mitmach-Geschichte

Die musikalische Mitmach-Geschichte „Der Troll im Fuchsbau“ erleben Vier- bis Sechsjährige am Mittwoch, 9. Oktober 2013, von 10 Uhr bis 11.30 Uhr. Die Gevelsbergerin Heike Siebert hat sich das „mutvolle Nein-Sagen“ als Thema für ihr poetisches Erzähltheater auserkoren. Kontrabaß, Cello und Geige unterstreichen im wahrsten Sinne des Wortes die Botschaft.

Längst ein lieber Bekannter ist Zoran Drvenkar, der zum wiederholten Mal anlässlich der Leselust nach Gevelsberg kommt und beste Kontakte zu Appelt-Buchhändlerin Stephanie Kron unterhält. „Jan Ben Max“ heißen die Helden des Autors, deren neueste Spaß-Abenteuer Kindern ab der 3. Klasse am Donnerstag, 10. Oktober 2013, in zwei Blöcken von 9 Uhr bis 10.45 Uhr sowie von 11 Uhr bis 12.45 Uhr vorgestellt werden.

Die Verfilmung des Kinderbuches „Anne liebt Philipp“ steht an gleich drei Tagen auf dem Programm: Freitag, 11. Oktober, 9 und 11 Uhr, Samstag, 12. Oktober, 15 Uhr, Montag, 14. Oktober, 16.30 Uhr – so lauten die Anfangszeiten für die norwegische Geschichte aus der Feder von Vigdis Hjorth. Sie richtet sich an Kinder ab acht Jahre.

„Herr Bello“ heißt ein weiterer Film, dessen geistiger Vater Sams-Erfinder Paul Maar ist. Kinder ab acht Jahre können am Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr, sowie am Mittwoch, 16. Oktober, 9 Uhr, 11 Uhr und 16.30 Uhr, miterleben, wie sich Max‘ Hund Bello auf magische Weise in einen Menschen verwandelt.

Neues von Kwiatkowski

„Große Jagd auf kleine Fische“ macht dann Jürgen Banscherus am Montag, 14. Oktober 2013, von 9 Uhr bis 10.45 Uhr sowie von 11 Uhr bis 12.45 Uhr im Rahmen seiner Lesung, denn dann steht der neueste „Kwiatkowski-Krimi“ aus der kultigen Serie auf dem Programm. Mehr als 20 dieser Kriminalgeschichten hat Jürgen Banscherus bis heute vorgelegt. „Der Autor versteht es wie kaum ein anderer, Begeisterung zu wecken und die Kinder zu fesseln“, so Stephanie Kron. Geeignet ist das Buch für Kinder ab dem zweiten Schuljahr.

Märchenhaft geht es dann am Dienstag, 15. Oktober 2013, 9 bis 10 Uhr sowie 10 bis 11 Uhr, zu, wenn das Theater Wundertüte zu „Grimms Märchen – leicht gekürzt“ einlädt. Kinder ab vier Jahre dürfen sich auf eine turbulente Märchenrevue freuen, in der es ein Wiedersehen mit den Bremer Stadtmusikanten, Frau Holle und vielen anderen Figuren aus den Werken der Gebrüder Grimm gibt.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen kostet drei Euro. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es bei der Gevelsberger Stadtverwaltung unter der Telefonnummer 02332 / 771115 sowie beim Filmriss-Kino, Tel. 02331 / 53045.

Weitere Veranstaltungen der Städte übergreifenden Veranstaltungsreihe finden in Hagen, Attendorn, Schmallenberg, Iserlohn, Plettenberg und Drolshagen statt. Mit rund 70 Veranstaltungen ist „Leselust“ mittlerweile das größte Lesefestival in der Umgebung. Gerade für Schulklassen und Kindergärten ist „Gevelsberg liest“ ideal.