Gevelsberger Filmriss-Kino im Mai

[1/2] Im neuen Theaterstück haben die Jugendlichen der Theatergruppe des Filmriss-Kinos mit vielen kleinen persönlichen Problemen zu kämpfen. Am 19. und 20. Mai zeigen sie das Stück „Träum weiter!“. (Foto: Filmriss) [2/2] „Overback“ lassen den April im Fi

[1/2] Im neuen Theaterstück haben die Jugendlichen der Theatergruppe des Filmriss-Kinos mit vielen kleinen persönlichen Problemen zu kämpfen. Am 19. und 20. Mai zeigen sie das Stück „Träum weiter!“. (Foto: Filmriss) [2/2] „Overback“ lassen den April im Fi

Gevelsberg. (Red.) Neben dem üblichen „Tagesgeschäft“ mit Filmen stehen im Gevelsberger Filmriss-Kino auch im Mai weitere Highlights im Programm. Die Gäste erwartet ein buntes Bühnenprogramm und eine Benefizausstellung.

Guter Zweck
Letztere startet am Sonntag, 7. Mai. Um 15 Uhr wird die Ausstellung mit Bildern regionaler Künstler bei Kaffee und Kuchen in der Rosendahler Straße 18 eröffnet. Die ausgestellten Werke sollen zugunsten des Ökumenischen Hospiz Emmaus und der Begegnungsstätte „Open Earth Flair“ im Filmriss verkauft werden. Schirmherr der Aktion ist Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacobi.
Die Ausstellung wird bis zum 30. Juni zu den Öffnungszeiten des Kinos beziehungsweise der Begegnungsstätte zu sehen sein. Alle Bilder sind auch auf www.filmriss.de zu bewundern. Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei.
Bühnenprogramm
Das Filmriss hat sich mittlerweile auch mit seinem Bühnenprogramm im Kinosaal etabliert. Im Mai stehen am Rande der Gevelsberger Innenstadt wieder mehrere Künstler auf den Brettern, die die Welt bedeuten.
Konzert
Zunächst einmal klingt aber der April rockig aus. Am Samstag, 29.4., spielen die heimischen Bands „Greyhound“ und „Overback“ auf, die sich den unsterblichen Klassikern der Rock-Geschichte verschrieben haben und deren eigene Wurzeln tief in die Gevelsberger Musikgeschichte reichen.
Laut wird es im Filmriss-Saal ab 20 Uhr, die Eintrittskarten kosten 12 Euro im Vorverkauf und 15 Euro an der Abendkasse.
Umbruch
Am Donnerstag, 11., und Freitag, 12. Mai, heißt es jeweils um 19.30 Uhr „Umbruch“. Die Live-Film-Theater-­Mut-Performance von der „Projektfabrik“ und „Kombi Theater-Arbeit“ wurde inspiriert durch Goethes „Faust“, Schillers „ästhetische Briefen“, Morton Rhues „Die Welle“ und die Ideen, Gedanken und Blicke der Mitwirkenden. Der multimediale Versuch stellt unter anderem die Frage „Was passiert, wenn Menschen über Menschen bestimmen wollen?“.
Der Eintritt ist frei, Kartenreservierungen sind aber unter www.projektfabrik.de möglich.
Pfannkuchen
Ein groteskes und temperamentvolles Figurentheater mit viel Musik für die ganze Familie gibt es am Sonntag, 14. Mai, um 11 Uhr. Das Stück zeigt die Abenteuer eines Pfannkuchen, der in einem unbemerkten Moment aus der Pfanne hüpft und sich in die weite Welt aufmacht. Dort begegnet er immer wieder Fremden, die nur eins im Sinn haben: Sie möchten ihn aufessen.
Das Stück dauert ungefähr 45 Minuten und eignet sich für Zuschauerinnen und Zuschauer ab drei Jahren. Die Tickets kosten sieben Euro an der Tageskasse.
Träum weiter
Wer kennt sie nicht, die Momente, in denen man sich in seine eigene Welt zurückzieht und plötzlich alles so klappt, wie man es sich wünscht? Da wird die eine zum Superstar, der andere bekämpft als Luke Skywalker das Böse in der Welt. Doch die Realität sieht oft ganz anders aus.
Im neuen Theaterstück haben die Jugendlichen der Theatergruppe des Filmriss-Kinos mit vielen kleinen persönlichen Problemen zu kämpfen, die dazu führen, dass alle öfter mal aneinander geraten. Doch wenn es um die Schließung des Jugendzentrums, ihres Zufluchtsortes, geht, dann heißt es zusammenhalten. Das Stück „Träum weiter!“ ist am Freitag, 19. Mai, um 16 Uhr und am Samstag, 20. Mai, um 15 Uhr im Filmriss zu sehen. Tickets kosten fünf Euro an der Tageskasse.
Filme
Natürlich flimmern im Mai auch Bilder über die Leinwand im Filmriss. Hier die einzelnen Filme und Vorführ-Termine im Überblick:

  • „Madame Christine und ihre unerwarteten Gäste“, Komödie, Frankreich 2015 (1. Mai, 16 Uhr sowie 19.30 Uhr; 2. Mai, 20 Uhr; 3. Mai, 19.30 Uhr)
  • „A United Kingdom“, Drama, Großbritannien 2016 (4., 5. und 10. Mai, 19.30 Uhr; 9. Mai, 20 Uhr)
  • „Manchester by the Sea“, Drama, USA 2016 (6. und 8. Mai, 19.30 Uhr; 7. Mai, 18 Uhr)
  • „Die andere Seite der Hoffnung“, Drama, Finnland 2017 (13. und 17. Mai,19.30 Uhr; 14. Mai, 18 Uhr; 16. Mai, 20 Uhr)
  • „Das brandneue Testament“, Komödie, Belgien/Frankreich/Luxemburg 2015 (15. Mai, 19.30 Uhr)
  • „Zu guter Letzt“, Komödie, USA 2017 (18., 19., 20., 22. und 24. Mai, 19.30 Uhr; 21.Mai, 18 Uhr; 23. Mai, 19.30 Uhr)
  • „Happy Burnout“, Komödie, Deutschland 2017 (25., 26., 27., 29., und 31. Mai, 19.30 Uhr; 28. Mai, 18 Uhr; 30. Mai, 20 Uhr)

Plattenbörse
Am Sonntag, 30. April, steht aber erst einmal noch ein weiteres April-Highlight an: die Plattenbörse. Von 11 bis 15 Uhr kann dort in alten Schallplatten, Kassetten, CDs und Videos gestöbert werden.