Gevelsberger Kirmes 2016: Bürgermeisterempfang

Gevelsberg. (je) Am gestrigen Sonntag, 26. Juni, hatte Gevelsbergs Bürgermeister Claus Jacobi zum traditionellen Empfang im Vorfeld des Kirmeszuges geladen. Und alle waren gekommen: im Ratssaal fanden Prominenz und Ehrengäste – darunter auch Besucherinnen und Besucher aus der Partnerstadt Vendôme – zusammen.

Nach einleitenden Worten und dem eigens komponierten Kirmeslied von Günter Dabruck und den „Drewermann-Spatzen“ präsentierte Jacobi eine neue Kirmes-Idee als quasi logische Fortsetzung der Aktion „Glas leer, dann her“: Bier aus Papiertüten! Denn, so der Oberbürgermeister, wenn überall die Plastiktüten abgeschafft würden, könne man in Gevelsberg ja keine Plastikbecher einführen.

Um zu beweisen, dass das „umweltgerechte Biergebinde der Zukunft“ auch wirklich funktioniert, mussten Hammerschmied und Kirmesvorstand antreten. Mit nicht ganz so überzeugendem Erfolg. Vielleicht bleibt man in Gevelsberg auch zukünftig doch lieber beim bewährten Glas …

Anschließend bildeten dann die Stadtoberhäupter der angrenzenden Städte vier Fußball-Teams, um im Ratssaal die WM in einem „Zielschießen“ darzustellen. Die Hagener um Oberbürgermeister Erik O. Schulz traten als Deutschland an und belegten mit 14 Punkten den zweiten Platz. Platz drei teilten sich das Team Ennepetal um Bürgermeisterin Imke Heymann als Italien und das Team Schwelm um die stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Sartor als Frankreich mit je 5 Punkten. Den Sieg holte das Team Gevelsberg um Claus Jacobi als Polen mit 16 Punkten.

Abschließend wurden die diesjährigen Kirmeskrüge vergeben und nach einem kleinen Imbiss ging es dann gemeinsam zum Kirmeszug.

Foto: Sarah Schwarz und Jan Eckhoff