Heimat-Kunde: Rumänien als Gesprächs-Grundlage

Gevelsberg. (saz) Nachdem der Heimat-Kunde-Nachmittag im Dezember krankheitsbedingt ausfallen musste, wird das Thema „Rumänien“ nun nachgeholt. Am Dienstag steht es im Awo-Seniorenzentrum an der Kampstraße in Gevelsberg auf dem Programm. Doch dieses Mal bildet nicht nur ein einzelnes Land den Mittelpunkt des Begegnungs-Nachmittages.
Vielmehr geht es den Awo-„Young Stars“ darum, mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch zu kommen. Dabei sich, ausgehend vom Kernthema Rumänien, Unterhaltungen entwickeln, die in alle möglichen Richtungen gehen können.
Die „Young Stars“ haben mehrere Fotoalben vorbereitet, die Sehenswürdigkeiten und Informationen über die Karpatenrepublik am Schwarzen Meer enthalten. Diese wollen sich die Jugendlichen gemeinsam mit den Seniorinnen und Senioren und weiteren Besucherinnen und Besuchern anschauen und so ins Gespräch kommen. Natürlich darf dabei auch Graf Dracula nicht fehlen.
Außerdem werden wieder, wie bereits vom syrischen Nachmittag bekannt, kleine „Wörterbücher“ ausliegen, die den Besucherinnen und Besuchern die rumänische Sprache näher bringen sollen. Gemeinsam mit den jungen Migrantinnen und Migranten lernen die Anwesenden rumänische Floskeln. Auch das Einüben eines rumänischen Liedes ist geplant.
Des Weiteren stellen sich einige „Young Stars“ noch einmal persönlich vor und berichten von ihren Erfahrungen mit den Projekt, das dem Kennenlernen zwischen Kulturen und Generationen dient. Mit Musik und Gesang soll die Veranstaltung dann gemütlich ausklingen.
Los geht es am Dienstag, 17. Januar, um 16 Uhr im Veranstaltungssaal des Awo-Seniorenzentrums an der Kampstraße 6. Wer den Nachmittag miterleben möchte, sollte sich zur besseren Planung vorher bei Quartiersmanagerin Monika Dammin anmelden. Das ist möglich unter Tel. 02332 / 703210 oder per E-Mail an QTM-Gevelsberg@awo-ww.de.