Märchenhafter Lesesommer im EN-Kreis 

Stephanie Kron

Stephanie Kron, Leiterin der Stadtbücherei Gevelsberg (v.l.), Elisabeth Elsner, Mitarbeiterin Stadtbüchereien Schwelm und Sprockhövel und Eva Renner, Leiterin der Stadtbücherei Ennepetal präsentieren eine kleine Bücherauswahl des Sommerleseclubs. (Foto: C

EN-Kreis. (cs) Das Leben eines Detektivs oder einer Pferdenärrin nachempfinden, der Fantasie freien Lauf lassen und die eigenen Gefühle verarbeiten. All das ist auch in diesem Jahr wieder möglich, wenn es im EN-Kreis heißt: „Märchenhafter Lesesommer“.

Ab sofort (in Gevelsberg erst ab Montag, 10. Juli) können Schülerinnen und Schüler bis zum Ende der Sommerferien kostenlos nach Lieblingsbüchern stöbern und diese nach Lust und Laune ausleihen und lesen. Dazu genügt eine Anmeldung direkt vor Ort.
Sommerleseclub und Juniorleseclub
Die Stadtbüchereien in Gevelsberg, Ennepetal, Schwelm und Sprockhövel nehmen bereits zum dritten Mal am sogenannten „Sommerleseclub“ teil.
Extra für das Projekt schaffen die Büchereien jedes Jahr wieder Literatur nach Empfehlungen von unabhängigen Lektoren an, bieten den kleinen Leseratten ein breites Spektrum und bedienen nahezu jedes Genre. Unterteilt wird das Angebot in den Junior-Leseclub für Grundschulkinder und den Leseclub für Kinder auf weiterführenden Schulen.
Lesen ohne Druck
„In den Ferien kann man ganz entspannt und ohne Druck das lesen, was einem Freude bereitet“, erklärt Stephanie Kron, Leiterin der Stadtbücherei Gevelsberg. Besonders für Kinder, die sich während der Schulzeit ungerne mit Pflichtlektüren beschäftigen und deren Eltern mit der Leseförderung zu kämpfen haben, bietet sich das zwanglose Angebot des Sommerleseclubs an.
Abschlussfeier & Zertifikat
Einen kleinen Ansporn zum eifrigen Lesen gibt es aber natürlich doch: Wer drei Bücher in den Sommerferien verschlingt, darf am Ende bei einer tollen Abschlussfeier teilnehmen. Des Weiteren gibt es Preise für die Kinder, die die meisten Bücher in den Ferien geschafft haben. Festgehalten werden die Erfolge in einem Leselogbuch, in dem die Kinder gemeinsam mit den Mitarbeitern der Bücherei festhalten, welche Bücher sie bereits gelesen haben. Ein Zertifikat und ein kleines Geschenk erhält sogar jeder Bücherwurm, der am Leseclub teilgenommen hat. Teilnehmen darf jeder Schüler der bereits lesen kann.
Ruhe finden
„Vor allem in einer Zeit voller multimedialer Ablenkung ist es schön, wenn Kinder und Jugendliche beim lesen etwas Ruhe finden“, sagt Eva Renner, Leiterin der Stadtbücherei in Ennepetal. 15 Minuten Lesen seien so entspannend wie 45 Minuten Yoga.