Neu: Verbraucherzentrale in Milspe

Ennepetal. (zico) „Die sitzen ja doch am längeren Hebel“ – so lautet oft das resignierte Fazit von Verbrauchern, die sich von Unternehmen übervorteilt oder gar betrogen fühlen und um ihr Recht kämpfen. Da ist es gut, wenn man einen Partner an seiner Seite weiß, der ebenfalls einen starken Arm hat.

Diesen starken Arm gibt es für Verbraucher jetzt auch im Ennepe-Ruhr-Kreis: In Ennepetal hat in dieser Woche die Nebenstelle der Verbraucherzentrale für den Ennepe-Ruhr-Kreis ihre Arbeit aufgenommen. Im Bürgerbüro der Stadt Ennepetal, Voerder Straße 78, direkt gegenüber der Sparkasse untergebracht, wird Kunden hier ab sofort mit Rat und Tat geholfen.
Ganz gleich ob Reklamation beim Möbelkauf, undurchsichtiger Handyvertrag oder Fragen zu Online-Geschäften – die passende Information und fachkundigen rechtlichen Rat bekommen die Bürger hier schon für eine Gebühr von neun Euro. Sogar kostenlos ist die Beratung zum Thema Rundfunkgebühr. Die Verbraucherzentrale bietet Ratsuchenden ihre Dienste dienstags von 9 bis 13 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr ihren Service an. Die Eröffnung der Beratungsstelle in Witten ist für April 2015 geplant. Dr. Arnim Brux, Landrat des Ennepe-Ruhr-Kreises, und Wilhelm Wiggenhagen, Bürgermeister der Stadt Ennepetal, waren zur Eröffnung erschienen, um Alexandra Kopetzki, Leiterin der Beratungsstelle, in der Klutertstadt willkommen zu heißen.

Wilhelm Wiggenhagen zeigte sich sehr erfreut über das neue Angebot in „seiner“ Stadt: „Es ist eine schöne Aufgabe, gleich zu Jahresbeginn eine solche Einrichtung eröffnen zu können. Die heutige Eröffnung ist auch ein Ergebnis unseres Innenstadtdialogs, der unter anderem zum Ziel hat, die Frequenz in Milspe zu steigern.“ Das Stadtoberhaupt freute sich daher, dass es gelungen ist, die Nebenstelle der Verbraucherzentrale nach Ennepetal zu holen und damit ein wichtiges Angebot im Rahmen der anbieterunabhängigen Verbraucherinformation in der Innenstadt zu platzieren.

Matthias Arkenstette, Mitglied der Geschäftsleitung der Verbraucherzentrale NRW, dankte der Stadt Ennepetal für die Bereitstellung der Räumlichkeiten: „Die Stadt ebnet der Verbraucherzentrale NRW damit den Weg zu den Bürgern im Ennepe-Ruhr-Kreis. Damit nimmt nun die 60. Verbraucherzentrale in Nordrhein-Westfalen ihre Tätigkeit auf.“

Landrat Dr. Arnim Brux hob die besondere Aufgabe der Verbraucherzentrale in heutiger Zeit hervor: „Das digitale Zeitalter bringt es mit sich, dass die Lösung von Verbraucheranliegen immer komplexer wird. Unser Kreis benötigt von daher dringend eine Anlaufstelle, die sich um Fragen und Probleme rund um den privaten Haushalt kümmert.“ Der Landrat räumte ein, dass zunächst nicht alle Städte des EN-Kreises von dem Projekt begeistert gewesen seien, denn die Einrichtung ist für die Kommunen mit Kosten verbunden – auch wenn das Land stolze 50 Prozent dieser Lasten übernimmt. „Letztlich aber hat der Kreistag für die Verbraucherzentrale gestimmt, worüber ich sehr glücklich bin“, so Dr. Brux. Maßgeblich angeschoben wurde das Projekt vom heimischen Landtagsabgeordneten Hubertus Kramer.

Leiterin Alexandra Kopetzki ist nun – persönlich, am Telefon zunächst unter 0152 / 56898097 oder per E-Mail an alexandra.kopetzki@vz-nrw.de – gespannt auf die ersten Anfragen. Sie bringt mehrjährige Erfahrung als Beraterin in der Verbraucherzentrale NRW mit. So war sie seit 2007 bereits in den Beratungsstellen Hagen und Wuppertal im Einsatz.

„Verbraucheranliegen zu erkennen und Verbraucherrechte durchzusetzen – diese Ziele stehen für die Verbraucherzentrale NRW ganz oben auf dem Arbeitsplan“, weiß Alexandra Kopetzki aus Erfahrung, wo die Verbraucher der Schuh am meisten drückt – etwa beim Kundenärger rund um Internet, Festnetz oder Mobilfunk. Bei unverständlicher Vertragsgestaltung, Ärger mit der Rechnung, bei verspäteter Anschlussfreischaltung oder zu teuren Handytarifen gibt es den passenden rechtlichen Rat ab sofort bei der Verbraucherzentrale in Ennepetal.  Unterstützt wird Alexandra Kopetzki vor Ort von Claudia Krämer; beim Aufbau der Einrichtung half Regionalleiterin Helga Schuppert.

Zu erreichen ist die Verbraucherzentrale NRW im Bürgerbüro der Stadt Ennepetal, Voerder Straße 78, ab dem 15. Januar 2015 auch unter der Festnetznummer 02333 / 8617489.