Popp und Klostermann helfen Taubenvätern

Gevelsberg. Die Taubenväter feiern in diesem Jahr ihren 30.
Geburtstag und wollen zum Vereinsjubiläum mit einigen neuen Aktionen und
Veranstaltungen bei der Spendenausschüttung ein Rekord-Ergebnis erzielen. Dazu
beitragen möchte auch Taubenväter-Mitglied und Silbermedaillengewinner Lukas
Klostermann, der zwei seiner signierten Original-Olympia-Shirts versteigert. Der
in Herdecke geborene, aber beim FSV Gevelsberg groß gewordene Klostermann legte
eine steile fußballerische Karriere hin.
Am 14. März 2014 feierte der Jungprofi seinen ersten Einsatz in der 2.
Bundesliga beim VfL Bochum. Aus dem Ruhrgebiet folgte der Wechsel innerhalb der
zweiten deutschen Spielklasse nach Leipzig. Bei dem sehr ambitionierten Klub
avancierte er binnen kürzester Zeit zu einer Stammkraft unter Trainer Rald
Rangnick. Dieser sagte auch, „dass es keine Frage ist, ob Leipzig in die 1.
Bundesliga aufsteigt, sondern wann“. Und Klostermann war einer der jungen
deutschen Leistungsträger im Kader der roten Bullen, die am Ende der Spielzeit
2015/16 in das deutsche Oberhaus aufstiegen.
Aber auch im Nationaltrikot macht Klostermann seit einiger Zeit eine
hervorragende Figur und wird als kommender Außenverteidiger sogar der A-Auswahl
gehandelt.
Dieses Talent überzeugte auch DFB-Trainer Horst Hrubsch, der Klostermann mit
nach Rio nahm – zu den Olypmischen Sommerspielen 2016. Ein definitiver Höhepunkt
für den jungen Mann, der auf dem Platz allerdings stets cool und abgeklärt
agiert.
„Ich unterstütze die Taubenväter seit diesem Jahr. Über Marco Maregaglia habe
ich den Kontakt hergestellt und mich gefreut, dass ich als passives Mitglied
mithelfen darf“, berichtet Lukas Klostermann.
Noch während er mit dem Olympiateam um die Goldmedaille spielte, hat der
Kicker zusammen mit Taubenväter-Geschäftsführer Marco Marcegaglia die Idee der
Versteigerung von Olympia-Bekleidung entwickelt. Im Olympischen Dorf traf
Klostermann im Turnierverlauf auch auf Alexandra Popp, die sich spontan an der
Aktion beteiligte und für die Taubenväter eine ganze Tasche voller signierter
Olympia- und Nationalmannschafts-Bekleidung für die Versteigerung packte. Die
Fußball-Nationalspielerin, seit 2012 im Dienste des VfL Wolfsburg, gehört zu der
erfolgreichen Generation deutscher Fußballerinnen, die neben Meisterschaft und
Champions-League-Siegen auch die olympische Goldmedaille gewann.
„Wir freuen uns natürlich riesig, dass Alex und Lukas als Gold- und
Silbermedaillengewinner die Taubenväter in ihrer Heimatstadt auf diese Weise im
Jubiläumsjahr unterstützen“, zeigt sich Marcegaglia beeindruckt vom Engagement
der beiden Sportler.
Zu finden sind die Versteigerungsobjekte bei Europas größtem
Charity-Auktionsportal www.unitedcharity.de, das die erzielten
Höchstgebote ohne Abzüge oder Gebühren zu 100 Prozent an die Taubenväter
weiterleitet. Über die Suchbegriffe „Klostermann“ beziehungsweise „Popp“ im Feld
oben rechts auf der Seite gelangt man direkt zu den begehrten Objekten der
bekannten Fußballprofis.
Wie bei allen Aktionen und Veranstaltungen der Taubenväter fließen sämtliche
Erlöse auch aus der Versteigerung in die Spendenkasse, „damit wir am Jahresende
wieder einen möglichst großen Betrag an soziale Einrichtungen und Initiativen,
Kindergärten und Hilfsprojekte von Einzelpersonen ausschütten können“.
„Natürlich hoffe ich, dass die Aktion so erfolgreich wie möglich verläuft und
eine ordentliche Summe für die Taubenväter zusammenkommt“, ruft Klostermann auf,
die Aktion tatkräftig zu unterstützen.