Preis für Vorzeigeprojekte: Engagierte Betriebsräte gesucht

Aktiv für mehr Demokratie im Betrieb – dafür stehen Betriebsräte. Arbeitnehmer-Vertreter

Aktiv für mehr Demokratie im Betrieb – dafür stehen Betriebsräte. Arbeitnehmer-Vertreter, die ein Vorzeige-Projekt auf die Beine gestellt haben, könne sich für den Betriebsräte-Preis 2017 bewerben. (Foto: NGG / Tobias Seifert)

EN-Kreis/Hagen. Gute Ideen am Arbeitsplatz gesucht – von der Lebensmittelherstellung bis hin zur Logistik: Betriebsräte, die sich mit einem „Best-Practice-Projekt“ für die Interessen der Beschäftigten einsetzen, haben die Chance, den Deutschen Betriebsräte-Preis in den Ennepe-Ruhr-Kreis oder nach Hagen zu holen.
Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) aufmerksam gemacht. Noch bis zum 30. April (Einsendeschluss) können sich engagierte Arbeitnehmervertreterinnen und -vertreter bewerben.
„Ob im Hotel, in der Backstube oder in der Getränkeherstellung – Betriebsräte sind die Garanten für Demokratie am Arbeitsplatz. Sie sichern Jobs, optimieren den Arbeitsschutz und verbessern das Betriebsklima“, ist Isabell Mura von der NGG Südwestfalen überzeugt.
Firmen mit Arbeitnehmervertretung lägen zudem bei Bezahlung, Ausbildung und Produktivität vorn, so die Gewerkschafterin. „In unserer Region gibt es Betriebsräte, die sich für die Beschäftigten sehr viel einfallen lassen. Gesucht werden originelle Ideen – zum Beispiel, wie sich Beschäftigte per Smartphone vernetzen oder wie sich Arbeitszeiten erträglich gestalten lassen. Es geht um Projekte, die ein Vorbild für Betriebe in ganz Deutschland sein können.“
Der Deutsche Betriebsräte-­Preis steht unter der Schirmherrschaft von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles und wird im Dezember in Bonn verliehen. Ausgezeichnet werden Vorzeige-Projekte aus Betrieben aller Branchen – in Gold, Silber und Bronze. Initiatoren des bundesweiten Wettbewerbs sind die Gewerkschaften und die Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“. Weitere Infos zum Preis gibt es unter www.­betriebsraetepreis.de.