RE Baskets Schwelm: Rückrundenstart gegen Hamm

Schwelm. Noch nie konnten die RE Baskets Schwelm in der Oberliga gegen den SSV Hamm gewinnen. Dass es ausgerechnet zum Start der Rückrunde am Sonntag, 20. Januar 2013, (12 Uhr / MGS) klappen wird, ist für die meisten Experten eher unwahrscheinlich. Die RE Baskets verloren zuletzt drei Partien in Serie und müssen gegen das Team der Docenko-Brüder definitiv verletzungsbedingt auf ihren Spielgestalter und Hinrunden-Topscorer Lucas Falkenrath verzichten.

Zudem sind weitere Spieler angeschlagen oder durch Beruf sowie Studium derzeit stark eingeschränkt. Zwar konnte auch der SSV Hamm zuletzt nicht voll überzeugen, aber deren Spielertrainer ließ bereits über das Internet verlauten: „Gegen Schwelm geht was!“

Bedenkt man, dass nach dem Match gegen Hamm mit Breckerfeld und dem SV Derne zwei ganz dicke Brocken auf die RE Baskets warten und bedenkt man ebenso, dass sich die junge Mannschaft derzeit in akuter Abstiegsgefahr befindet, so ist wohl jedem klar, dass auf die Schwelmer am Sonntag ein wirklich schwerer Gang wartet.

Dennoch glaubt der Trainer weiterhin an sein Team. „Die Leistungen in den letzten Spielen waren ja nicht durchweg schlecht. Ganz im Gegenteil, wir haben durchaus ansehnlich und vernünftig agiert. Aber leider haben wir immer wieder Phasen in unserem Spiel, die uns die Punkte kosten“, erklärt Martin Schrader.

Team und Trainer hoffen, dass am Sonntag ähnlich viele Zuschauer und Unterstützer in die Halle des MGS pilgern, wie bereits zuletzt gegen den TV Gerthe (Schrader: Das pusht die Jungs richtig!“). Denn schließlich gilt auch für die Begegnung RE Baskets Schwelm gegen den SSV Hamm das, was im Sport allgemein Gültigkeit hat: Jede Serie reißt irgendwann einmal…