Rund um die Uhr ist das Ohr im Einsatz

In nahezu allen Lebenssituationen kommt es auf gutes Hören an. Hörexperten empfehlen deshalb vorsorgliche

In nahezu allen Lebenssituationen kommt es auf gutes Hören an. Hörexperten empfehlen deshalb vorsorgliche, regelmäßige Hörtests bei einem Hörakustiker. (Foto: FGH)

Iserlohn. Die Ohren sind rund um die Uhr im Einsatz, sogar im Schlaf. Das Gehör sichert die Kommunikation und die Teilnahme am Zusammenleben, es fördert das Wohlbefinden, das seelische Gleichgewicht und die geistige Fitness. Denn nur wer gut hört, kann mitten im Leben stehen.

Gute Ohren schützen
Einschränkungen des Gehörs haben weitreichende Auswirkungen auf die tägliche Kommunikation in der Familie, unter Freunden oder im Job. Das Gehör ist durch das räumliche Hören auch für einen großen Teil der menschlichen Orientierungsfähigkeit verantwortlich.
Die Ohren übernehmen gerade unter schwierigen Sichtverhältnissen oder im Dunkeln die gesamte Orientierung. Damit warnen sie vor Gefahren und geben Sicherheit im Straßenverkehr.
Darüber hinaus ist gutes Hören auch ein wesentlicher ­Faktor für Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein. Wer gut hört, muss nicht befürchten, etwas nicht oder falsch zu verstehen und ständig nachfragen zu müssen.
Regelmäßig prüfen
Aber das menschliche Gehör unterliegt einem natürlichen Verschleiß. Die Hörexperten der „Fördergemeinschaft Gutes Hören“ raten daher zu regelmäßigen Hörtests mindestens einmal im Jahr, auch dann, wenn man glaubt noch gut zu hören.
Die bundesweit rund 1.500 FGH-Meisterbetriebe sind zu erkennen am Ohrbogen mit dem Punkt und außerdem auch zu finden im Internet unter www.fgh-info.de.