"Schnade-Gang" mit Wiggenhagen

Ennepetal. (Red.) Auch in diesem Jahr bewegt sich der Bürgermeister wieder dicht an Ennepetals Stadtgrenzen: Am 16. August 2014 geht Wilhelm Wiggenhagen nach dem großen Erfolg des Vorjahres wieder auf Schnadegang. Diesmal wird das Stadtoberhaupt allerdings das Stadtgebiet nicht vollständig umrunden, sondern hat sich ein Teilstück ausgesucht, das an Hagen und Breckerfeld grenzt.
„Im vergangenen Jahr haben mich viele Berufstätige gebeten, eine solche Wanderung am Wochenende durchzuführen, damit auch sie die Gelegenheit haben, dabei zu sein“, so Wilhelm Wiggenhagen. Diesem Wunsch kommt der Bürgermeister 2014 gerne entgegen.
Wandern bis zu
Auftankstationen
Gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft Freistaat Oberbauer, die das Wanderereignis ausrichtet, startet man um 13 Uhr an der Kreuzkirche in Oberbauer. Von dort geht es an der Hasper Talsperre entlang, wo man die Stadtgrenze zu Hagen streift. Der Aufstieg durch die „Lieth“ führt zur Breckerfelder Grenze und über Strünkelnberg wandert man bis zum Zielpunkt, der Albert-Schweitzer-Schule in Oberbauer.
Unterwegs bringen zwei „Auftankstationen“ verbrauchte Energie zurück. Am Zielpunkt erwartet die Wanderer dann ein zünftiges Grillfest mit kühlen Getränken.
„Die Verpflegung an den Auftankstationen wird kostenlos sein“, so Frank Altena, Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Oberbauer, „Grillschinken, Würstchen und Getränke werden wir beim Abschlussfest zum Selbstkostenpreis anbieten.“
Der Breckerfelder Heimatverein hat seine Teilnahme bereits fest zugesagt, Vorsitzender Thomas Ley war jetzt auch bei der Vorstellung des Schnadegangs dabei.
Drei bis vier Stunden hat die Dorfgemeinschaft Oberbauer für die 8,3 Kilometer lange Wanderstrecke samt ausgiebiger Pausen eingeplant. „Wir richten uns nach dem langsamsten Mitwanderer, keiner wird zurückgelassen“, so Waldemar Guderian vom Freistaat Oberbauer.
Freistaat freut sich
über Anmeldung
Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen lädt alle Ennepetalerinnen und Ennepetaler ein, ihn beim diesjährigen Schnadegang zu begleiten. Die Teilnahme ist kostenlos, der Freistaat Oberbauer wäre für eine telefonische Voranmeldung unter 02333/ 76983 oder 974872 dankbar, um besser planen zu können. Aber auch spontanes Mitwandern am 16. August ist möglich.
Auf der Homepage der Stadt Ennepetal (www.ennepetal.de) ist eine Streckenkarte veröffentlicht, damit sich interessierte Wanderinnen und Wanderer vorab über den genauen Verlauf informieren können.