Sprockhövel: 3.000 Euro für Flüchtlingshilfe

Sprockhövel. Große Freude über viel Geld bei der
Flüchtlingshilfe Sprockhövel. Sie hat sich erfolgreich um die Förderung von zwei
Projekten beworben. Die AVU gibt im Rahmen ihres Wettbewerbs „EN-Krone“ 2.000
Euro für die Verschönerung der Umgebung von Gemeinschaftsunterkünften. Dazu
fördert die Aktion „Total hilft Helfern“ die Hausaufgabenhilfe mit 1.000 Euro.

Gemeinsam pflanzen
Das Projekt „Urban Gardening“ hatte die Flüchtlingshilfe Sprockhövel erst vor
einigen Tagen gestartet. Gemeinsam mit Geflüchteten pflanzten Ehrenamtliche
Blumen rund um die Wohncontainer am Börgersbruch, um so die triste Umgebung
etwas freundlicher zu gestalten. Die Aktion soll auch auf andere
Gemeinschaftsunterkünfte ausgeweitet werden, für das Frühjahr ist außerdem ein
kleiner Gemüsegarten geplant.
Die AVU, Energiedienstleister und Wasserversorger in Ennepe-Ruhr-Kreis, gibt
dieser Verschönerungsaktion mit 2.000 Euro nun einen großen Schub. In der Rubrik
„Soziales“ im AVU-Engagementwettbewerb „EN-Krone“ überzeugte das Projekt der
Flüchtlingshilfe die Jury.
Bei der Preisverleihung durch Fußball-Weltmeister Olaf Thon am 8. November
2016 in Gevelsberg kann die Initiative nun ihre Arbeit vorstellen.
Schule meistern
Das Projekt „Gemeinsam die Schule meistern – Hausaufgabenbetreuung für
Geflüchtete und Einheimische“ läuft bereits seit Anfang September. Das
Mineralölunternehmen Total fördert im Rahmen seiner Aktion „Total hilft Helfern“
nun die Anschaffung von Schreibmaterialien, Lehrbüchern und Arbeitsheften mit
1.000 Euro.
Das Besonders an diesem Projekt: Nicht nur die einheimischen ehrenamtlichen
Aktiven der Flüchtlingshilfe, sondern auch Geflüchtete engagieren sich bei der
Hausaufgabenhilfe.
15 Kinder können so einmal pro Woche bei Lernproblemen Rat bekommen und
Bildungslücken schließen. Bei Bedarf soll eine zweite Lerngruppe eingerichtet
werden.