Tipp-Kick für Demenz: AVU pfeift zweite Runde an

[1/2] Schon zum „Saison-Auftakt“ gab es Kick-Tipps von den Profis vom TKC Gevelsberg. (Foto: Sarah Schwarz) [2/2] Vertreter der AVU

[1/2] Schon zum „Saison-Auftakt“ gab es Kick-Tipps von den Profis vom TKC Gevelsberg. (Foto: Sarah Schwarz) [2/2] Vertreter der AVU, der Städte und des TKC 1986 Gevelsberg läuteten in der vergangenen Woche die Tipp-Kick-Saison für die Demenzhilfe ein. (Fo

EN-Kreis. (saz/Red.) In der vergangenen Woche ist die zweite AVU-Tipp-Kick-Saison gestartet. Nach dem Erfolg des letzten Jahres will der Energieversorger auch 2017 wieder ein Turnier am Familientag im Juni austragen. Und das natürlich wieder für einen guten Zweck, denn durch die Aktion werden Demenz-Einrichtungen im gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis unterstützt.

Das Konzept bleibt zunächst das gleiche, wie beim letzten Turnier, Pate steht die diesjährige Frauen-Fußball-EM. Für die 16 an dieser EM teilnehmenden Länder treten Stellvertreter aus dem EN-Kreis gegeneinander an. Für jedes erzielte Tor wirft die AVU Geld in einen Spendentopf. Auf diese Weise kamen im vergangenen Jahr 30.400 Euro zusammen, mit denen zehn Einrichtungen für Demenzhilfe unterstützt werden konnten.
Neu ist in diesem Jahr jedoch, dass in Zweier-Teams gespielt wird. ­Jeweils ein Vertreter des Kreises und der neun Städte treten gemeinsam mit einem Vertreter der profitierenden sozialen Organisationen für ein Land an. ­Zusätzlich wird ein Zweier-­Team aus den Reihen der AVU teilnehmen.
Für die restlichen Länder sucht die AVU gemeinsam mit dem Lokalradio weibliche Teams, die bei dem Turnier mitmachen. Diese werden bei einem Vorturnier ermittelt.
Besonders stolz auf das Turnier ist AVU-Vorstand Uwe Träris, der im letzten Jahr mit Wales Europameister wurde: „Es freut mich, dass wir mit dem ganzen Kreis so ein tolles Projekt umsetzen können und der Landrat und alle neun Bürgermeisterinnen und Bürgermeister die Idee unterstützen. Mit dem Turnier geben wir dem Thema Demenz eine Öffentlichkeit. Wir hoffen, die Menschen in der Region so sensibilisieren zu können.“
Prominente Unterstützung
Und bei diesem Vorhaben hat die AVU jetzt noch prominente Unterstützung bekommen. Die Nationalspielerin Alexandra Popp hat die Patenschaft für das Projekt übernommen. Die Olympiasiegerin des letzten Jahres ist eng mit der Region verbunden, wurde sie doch in Witten geboren und begann ihre Karriere beim FC Schwarz-Weiß Silschede in Gevelsberg.
Unterstützt wird die AVU bei dem Projekt auch wieder vom Tipp-Kick-Club 1986 Gevelsberg. Die Profis stehen den Laien-Spielern gerne mit ihren Kick-Tipps zur Seite. „Das ist ein sehr wichtiges Thema“, erklärt der 1. Vorsitzende Siegfried „Siggi“ Gies. „Demenz kann jeden treffen, deswegen sind wir gerne dabei.“
Und damit alle die gleichen Chancen haben, finden im Vorfeld des Turniers zehn „Trainingscamps“ bei den jeweiligen Einrichtungen im Ennepe-Ruhr-Kreis statt. Dabei können die Teams ihre Tipp-Kick-­Fähigkeiten verbessern und nebenbei haben auch Besucher und Bewohner einen schönen Nachmittag.