Wer spielt Doppelkopf?

Gevelsberg. (anna) Wenn sich mittwochnachmittags spielfreudige Menschen im Bürgerhaus „Alte Johanneskirche“ treffen, ist Spaß pur angesagt. Seit genau einem Jahr kommen etwa 18 Männer und Frauen in der Uferstraße 3 in Gevelsberg-Vogelsang zusammen, um ihre Lieblingsspiele zu erproben, zu klönen, Kaffee zu trinken und einfach die Geselligkeit zu genießen.

„Mit der ehrenamtlichen und nachbarschaftlichen Unterstützung des Ehepaars Edith und Peter Ahrendt können interessierte Einzelpersonen oder kleine Gruppen immer mittwochs im vierzehntägigen Rhythmus ab 15 Uhr das Spieleangebot im Bürgerhaus nutzen“, erklärt Leiterin Regina Potarczyk. „Mittlerweile besteht die Gruppe, die für Menschen aus den Stadtteilen Vogelsang und Berge konzipiert wurde, aus mehr als 18 Personen. Es wird Skat, Cannasta, Skip Bo oder Rommé gespielt, die Gruppe ist aber für jedes andere Spiel offen. Jeder kann hier mitmachen und sein Lieblingsspiel mitbringen.“

Wer spielt Doppelkopf?

Ganz dringend werden aber Doppelkopf-Spieler gesucht, denn nur zwei aus der bestehenden Gruppe beherrschen dieses spannende Spiel, zu dem bekanntlich vier Leute gebraucht werden. Die nächsten Spielenachmittag-Termine sind der 3. und 17. Februar.

Flüchtlinge willkommen

Ganz besonders freut es Bürgerhaus-Leiterin Regina Potarczyk, dass Gevelsberger Flüchtlingspaten angefragt haben, ob sie mit ihren „Patenkindern“ an dem Spieletreff teilnehmen dürfen. „Da wir schon immer eine interkulturelle Begegnungsstätte waren, freut uns diese Anfrage sehr. Wir starten auch bald ein Projekt für Stadtteil- und Flüchtlingskinder ab sieben Jahren. Die heimische Künstlerin Annette Jellinghaus wird ab dem 9. Februar zwischen 16.30 und 18 Uhr mit den Kindern in ihrem Atelier an der Hagener Straße 387 malen und zeichnen. Spielen, musizieren und ganz einfach kreativ sein, steht ab dem 26. Januar zwischen 16.30 und 18 Uhr auf dem Programm im Bürgerhaus.“

Schachtreff

Immer mittwochs, im Wechsel mit dem Spielenachmittag, findet im Bürgerhaus um 15 Uhr auch ein Schachtreff statt. Die Teilnehmer zwischen vier und 85 Jahren freuen sich auch hier über Neue, die das Spiel der Könige lieben.

Kinderkarneval

Im Bürgerhaus „Alte Johanneskirche“ wird auch in diesem Jahr, Dienstag, 2. Februar, zwischen 15 und 17 Uhr wieder Karneval für kleine Narren im Kindergarten- oder Grundschulalter gefeiert. Verkleidet, oder nur mit einer roten Nase bestückt, können sich die Kleinen auf viele Überraschungen freuen. Eine Überraschungsband und die beliebte D’Jane Sophie heizen im großen Saal des Bürgerhauses den kleinen Menschen ordentlich ein. Schminken lassen kann man sich auch vor Ort von den fleißigen Helferinnen des Familienzentrums Vogelnest.

Neben der Prämierung der schönsten oder originellsten Kostüme mit tollen Preisen wird ein weiterer Höhepunkt der Besuch der Karnevalsprinzenpaars Natascha I. und Sebastian I. sein. Die Kinder dürfen gerne ihre Eltern mitbringen.

Kulturprogramm

Auch in Sachen Kultur kann das Bürgerhaus mit einem interessanten Programm aufwarten: Am heutigen Samstag ist ab 20 Uhr der Comedian Ole Lehmann mit seinem Programm „Geiz ist ungeil“ zu Gast. Am 23. Februar wird das „Frank Wuppinger Arkesta“ Musik aus dem neuen Album „Places and Roots“ präsentieren. Ausstellungen, Kindertheater, Konzerte und vieles mehr folgen. „Wir bemühen uns, für jeden Geschmack etwas dabei zu haben, denn die Alte Johanneskirche ist für viele Menschen im Stadtteil zum echten Zuhause geworden“, weiß Regina Potarczyk, „hier fühlt man sich wohl und geborgen und es ist immer etwas los.“

Zweimal in der Woche bietet das Bürgerhaus sogar einen Mittagstisch an: Immer dienstags und mittwochs zwischen 12 und 14 Uhr gibt es nach Voranmeldung Leckeres auf die Gabel. „Bei netter Unterhaltung und in netter Gesellschaft schmeckt es noch mal so gut“, weiß Regina Potarczyk.

Weitere Infos „liefert“ Regina Potarczyk unter Tel. 02332/ 662691. Informationen zum Spielenachmittag gibt das Ehepaar Ahrendt unter Tel. 02332/ 61478.