HAC nutzt Heimvorteil

    Hagen. Der Heimvorteil beim 7. Vorlauf der Kartslalom-Meisterschaft der Region Mitte des ADAC Westfalen Ende Juni 2013 konnte vom Hagener AC optimal genutzt werden. Fünf Tagessiege in der Einzelwertung und einen Platz 1 in der Mannschaftswertung konnten die hiesigen Piloten einheimsen. Insgesamt gab es 18 Pokale für den HAC.

    Den ersten Sieg fuhr in der Klasse 1 Malon Klein ein. Weiter ging es mit Klasse 2. Dort wollten gleich fünf Piloten auf die vorderen Plätze. Die besten Nerven hatte Lukas Karamitsios. Er belegte Platz 1, dicht gefolgt von Jan Anders (2.), Tim Sechtin (3.) und Davide de Padova (4.). Bei Kai Ungefroren schlichen sich Pylonenfehler ein, es reichte für den 7. Platz.

    In der Klasse 3 erkämpfte sich Ilkan-Emre Ok den Sieg. Seine Teamkollegen erreichten folgende Plätze: Tilo Klein (5.), Noah de Padova (6.), Stefan Rommel (15.) und Phillip Weber (19.). Ebenso wie sein kleiner Bruder fuhr Evangelos Karamitsios auf den 1. Platz in der Klasse 4. Sein Teamkollege Arne Luca Seeland belegte am Ende den 6. Platz.

    Bei den Klasse-5-Fahrern gelang es Marcel Brandenburg, den Sieg für den HAC einzufahren, gefolgt von Marvin Schäfer (4.), Dalila Mejri (8.), Saskia Sechtin (11.) und Julia Schrade (13.).

    Der 8. und letzte Vorlauf findet am 14. Juli 2013 beim MSC Soester Boerde statt.