Hamburg Freezers – Iserlohn Roosters

    Iserlohn. (akl) Frischen Mutes reisten die Iserlohn Roosters nach Hamburg. Die Hamburger mussten auf sieben ihrer Stammspieler verzichten, Iserlohn fehlte neben den beiden Verletzten Dylan Wruck und Marcel Kahle der gesperrte Brad Ross. Nach einigen Chancen war es dann endlich da: das erste Tor der Iserlohner, verwandelt von Bobby Raymond in der 11. Spielminute, eiskalt unter die Latte gezimmert. Die Iserlohner Defensive tat sich etwas schwer, aber die Freezers aus Hamburg konnten ihre Chancen nicht zum Abschluss bringen. Auch den Roosters mangelte es nicht an Chancen – aber leider an deren Verwertung. Auch im Mitteldrittel agierte die Iserlohner Defensive zu fahrlässig und ließ so den Ausgleich in der 22. Minute zu. Hamburg entwickelte sich zur spielbeherrschenden Mannschaft und machte ordentlich Druck auf die Iserlohner Jungs, Chet Pickard im Tor rettete den Roosters das Unentschieden über die Zeit und in die zweite Pause. Das letzte Drittel endete torlos, trotz guter Chancen auf beiden Seiten. Auch in der Overtime klingelte es in keinem der Kästen, sodass das Spiel im Penaltyschießen entschieden werden musste. Hier traf keiner der drei ausgewählten Hamburger das Tor, auf Iserlohner Seite verzweifelten Mike York und Boris Blank am Torwart. Louie Caporusso landete den einzigen Treffer und bescherte dem Team vom Seilersee somit den wohl verdienten Zusatzpunkt.

    Die Statistik

    • Freezers: Heeter – Schubert, Roy; Klassen, Liwing; Sullivan, Tiffels – Dupuis, Oppenheimer, Müller; Jakobsen, Flaake, Davies; Madsen, Mitchell, Schmidt; Sertich, Zientek
    • Roosters: Pickard – Côté, Raymond; Button, Teubert; Orendorz, Lavallée, Périard; Jaspers, Caporusso, Macek; York, Sylvester, Dupont; Friedrich, Blank, Petersen; Bassen, Connolly
    • Schiedsrichter: Bauer (Nürnberg), Hunnius (Berlin)
    • Tore: 0:1 (10:38) Raymond (York, Button), 1:1 (21:09) Davies (Jakobson, Liwing), 1:2 (65:00) Caporusso (PS)
    • PS: Blank (an TW), Davies (verschießt), York (an TW), Oppenheimer (an TW), Caporusso (1:0), Müller (an TW)
    • Strafen: Freezers: 6; Roosters: 8
    • Zuschauer: 8.913