Rückkehr der Wild Wings

    Iserlohn. Eigentlich mochte niemand daran zweifeln, dass die Iserlohn Roosters auch in der nächsten Saison in der Deutschen Eishockey-Liga starten. Doch dann fielen doch Steine von vielen Herzen: Die Roosters haben die Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten. Das hat die Ligagesellschaft dem Club am Mittwoch offiziell bestätigt. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und dürfen wirtschaftlich gut vorbereitet in eine hoffentlich erfolgreiche neue Saison starten“, sagt Prokurist Bernd Schutzeigel, der die Lizenzierungsunterlagen der Sauerländer in den vergangenen Wochen vorbereitet hatte.

    Neben den Iserlohn Roosters haben 13 weitere Clubs die Lizenz erhalten. „Wir wünschen allen Fans der traditionsreichen Schwenninger Wild Wings nach der Rückkehr in die DEL eine spannende Saison“, ergänzt Wolfgang Brück, geschäftsführender Gesellschafter der Roosters.

    Mit dem Abschluss des Lizenzierungsverfahrens hat die Deutsche Eishockey-Liga auch den neuen Spielplan für die Saison 2013/2014 vorgestellt. Hier sind die Roosters-Termine (bis einschließlich November):

    • Freitag, 13. September, 19.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Augsburger Panther
    • Sonntag, 15. September, 16.30 Uhr: Eisbären Berlin – Iserlohn Roosters
    • Freitag, 20. September, 19.30 Uhr: Schwenninger Wild Wings – Iserlohn Roosters
    • Sonntag, 22. September, 16.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Kölner Haie
    • Freitag, 27.September, 19.30: Hamburg Freezers – Iserlohn Roosters
    • Sonntag, 29. September, 16.30 Iserlohn Roosters – ERC Ingolstadt
    • Mittwoch, 2. Oktober, 19.30 Uhr: Adler Mannheim – Iserlohn Roosters
    • Freitag, 4. Oktober, 19.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Straubing Tigers
    • Sonntag, 6. Oktober, 16.30 Uhr: Grizzly Adams Wolfsburg – Iserlohn Roosters
    • Freitag, 11. Oktober, 19.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Krefeld Pinguine
    • Sonntag, 13. Oktober, 16.30 Uhr: Düsseldorfer EG – Iserlohn Roosters
    • Freitag, 18. Oktober, 19.30: Iserlohn Roosters – EHC Red Bull München
    • Sonntag, 20. Oktober, 16.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Thomas Sabo Ice Tigers
    • Freitag, 25. Oktober, 19.30 Uhr: Augsburger Panther – Iserlohn Roosters
    • Sonntag, 27. Oktober, 16.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Hamburg Freezers
    • Freitag, 1. November, 19.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Eisbären Berlin
    • Sonntag, 3. November, 16.30 Uhr: ERC Ingolstadt – Iserlohn Roosters
    • Dienstag, 12. November, 19.30 Uhr: Düsseldorfer EG – Iserlohn Roosters
    • Freitag, 15. November, 19.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Schwenninger Wild Wings
    • Sonntag, 17. November, 14.30 Uhr: Kölner Haie – Iserlohn Roosters
    • Dienstag, 19. November, 19.30 Uhr: Thomas Sabo Ice Tigers – Iserlohn Roosters
    • Freitag, 22. November, 19.30 Uhr: Iserlohn Roosters – Adler Mannheim
    • Sonntag, 24. November, 16.30 Uhr: Red Bull München – Iserlohn Roosters
    • Freitag, 29. November, 19.30 Uhr: Straubing Tigers – Iserlohn Roosters