Start Tilos Glosse

Tilos Glosse

Tilo: Bauklötze

Tilo gehört mittlerweile nicht mehr zu den Jüngsten – doch sein Alter schützt ihn nicht davor, immer mal wieder „Bauklötze“ zu staunen. Etwa angesichts einiger Bilder, die ihm Leser Michael G. geschickt hat.

Tilo: Kein Trost

Der Tsuwarmi, also die momentane Hitzewelle, scheint kein Ende zu nehmen. Egal, wohin man in den vergangenen Wochen kam, es wurde überall nur noch in „Schwitzerdeutsch“ über die Gradzahlen geklagt. Auch dem einen oder anderen bayrischen Politiker scheint die Hitze zu Kopf gestiegen zu sein – etwa Innenminister Horst Seehofer. Oder seinem Polter-Zwilling Markus Söder.

Tilo: Kehrseiten

Der Lorenz knallt erbarmungslos. Tilo findet’s einerseits gut, weil ihm Hitze deutlich mehr Spaß macht als Schnee. Anderseits kommt diese Glutwelle auch verdammt bedrohlich...

Tilo: Zweierlei Maß

Für den erfolgsverwöhnten Deutschen Fußballbund (DFB) wird 2018 als eines der größten Desaster-Jahre in die Verbandsgeschichte eingehen. Zunächst tauchten die deutschen Vertreter in Champions- und Euro-League ruhm-, sang- und klanglos unter (woran übrigens weder Özil noch Gündogan beteiligt waren), dann folgten wenig ersprießliche Testspiele und schluss­endlich landete die einst ruhmreiche Nationalelf auf dem letzten Platz in ihrer gar nicht so schweren Vorgruppe.

Tilo: Bodenlos

Neben dem Computer zählt das Telefon zu den wichtigsten Hilfsmitteln eines Redakteurs. Aber wir telefonieren nicht nur wer weiß wie oft hinaus in die Welt, sondern dürfen uns auch umgekehrt über viele Anrufe freuen. Manchmal geht es um Kritiken, oft um Anregungen, häufig aber auch nur um „schnöde“ Nachfragen.

Tilo: Lächerlich

„Derzeit bewegt sich dieses Land in Richtung Lächerlichkeit“, hat Harald Leitherer zu Beginn der Woche in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung gesagt. Der Mann war lange Zeit einer der profiliertesten bayrischen Kommunalpolitiker.

Tilo: Sprachlos

Es gibt wenige Momente im Leben, in denen Tilo sprachlos ist. Warum auch? Sprache verbindet Menschen. Es macht Spaß, seine Erfahrungen und Geschichten mit dem Gegenüber zu teilen. Manchmal darf es auch einfach ein Witz sein, um die Stimmung zu verbessern.

Tilo: Aus Arabien

Junge, Junge, in den vergangenen Tagen war vielleicht wieder was los auf dem Globus. Da wurde zum Beispiel in der EU endlich der Anti-Trump-Zoll eingestielt. Das ist doof für Tilos alten Freund Thorsten, der ist nämlich großer Harley-Davidson-Fan. Durch die jetzt in Kraft tretenden erhöhten Zölle wird sich der Preis eines einzelnen Zweirads dieser US-Kultmarke „mal eben“ um 2000 Dollar erhöhen.

Tilo: Vor zehn Tagen

Die Hasper liefen mal wieder zur Höchstform auf – am vergangenen Samstag beim Kirmeszug. Jogi Löw und seine Mannen hätten sich ein Beispiel nehmen könne, wie Leidenschaft und Engagement aussehen können. Wenn man dann noch bedenkt, dass im Tal der Ennepe fast ausschließlich Ehrenamtler am Werke waren, fällt die ideenlose Pomadigkeit im deutschen Spiel erst recht negativ auf.

Tilo: Kein Interesse

Dass Unholde in Büschen lauern und mordend oder vergewaltigend über junge Menschen herfallen, ist leider manchmal grausame Realität – so wie unlängst im Fall der 14-jährigen Susanna in Mainz/Wiesbaden. Ihre Ermordung hat in den vergangenen Tagen bundesweit für Schlagzeilen gesorgt...

Tilo: Bange machen?

Für Tilo gibt es – abgesehen von Westfalen – noch zwei Länder –, für die er so etwas wie Heimatgefühle hegt: England und Italien.

Tilo: Zum Singen?

Der Kampf ums runde Leder wird schon in Kürze wieder die ganze Nation in Atem halten, wenn Jogis Gladiatoren in Wladimirs Wohnzimmer um den goldenen WM-Pokal spielen. Alle zwei Jahre, pünktlich zu EM oder WM, werden die schwarz-rot-goldenen Fanartikel aus dem Keller geholt und die eigenen Autos bunter ausstaffiert als Merkels Staatskarosse.
Werbung
Werbung

Top-Artikel

Aus der Region

Meldungen