Bürgerfernsehen zwischen Lenne und Ruhr: Projektgruppe im Filmriss Gevelsberg

Zwischen Lenne und Ruhr suchen Filmriss-Chef Klaus Fiukowski und Detlef Sauerborn an Film interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters für das Bürgerfernsehen-Projekt „Café Television“. (Foto: Sarah Schwarz)

Zwischen Lenne und Ruhr suchen Filmriss-Chef Klaus Fiukowski und Detlef Sauerborn an Film interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters für das Bürgerfernsehen-Projekt „Café Television“. (Foto: Sarah Schwarz)

Gevelsberg. (Red.) Bürgerradio hat in Nordrhein-­Westfalen eine lange Tradition. Seit einigen Jahren fördert die Landesmedienanstalt auch ein Bürgerfernseh-Projekt. Die redaktionelle und technische Umsetzung findet durch den Studiengang Journalistik an der Technischen Universität Dortmund statt. Die Beiträge werden über die Kabelnetze von Unitymedia, Net-Cologne, Net-Aachen sowie über zahlreiche Video-on-Deman-Angebote und verschiedene Internetkanäle angeboten.
Zwischen Lenne und Ruhr
Filmverrückten Menschen zwischen Lenne und Ruhr möchte das Filmriss-Kino jetzt mit einem neuen Projekt die Möglichkeit geben, sich im Bürgerfernsehen stark zu machen. Dabei suchen Filmriss-Chef Klaus Fiukowski und Detlef Sauerborn nicht nur Leute, die gerne hinter der Kamera stehen. Auch solche, die ihren Platz eher vor der Kamera sehen, sind willkommen.
Impuls setzen
„Wir als Filmriss möchten einen Impuls setzen“, erklärt Klaus Fiukowski. „Deswegen wollen wir ein Forum für die anbieten, die sich für Film und alles Drumherum interessieren.“ Also ein Ort, an dem Gleichgesinnte zusammenkommen. Das Filmriss fungiert als Anlaufstelle für Bürgerfernsehen-Interessierte aus der Region.
Und dabei kann wirklich jeder mitmachen. Das Filmriss sucht Interessenten, die eigene Beiträge erstellen wollen oder im Team zusammenarbeiten wollen. Auch Leute, die eine Idee haben, aber nicht das nötige Equipment oder Know-how, um diese umzusetzen. Auch das Alter spielt keine Rolle. Wichtig ist nur, dass es sich bei den Projekten um Themen handelt, die sich mit der Region zwischen Lenne und Ruhr beschäftigen.
Café Television im Filmriss
Das Filmriss selbst wird auch eigene Videoprojekte mit Interessierten realisieren. So soll es circa alle zwei Monate die Aufzeichnung einer Sendung im Filmriss-Kino, Rosendahler Straße 18, unter dem Titel „Café Television“ geben.
Die erste Aufzeichnung startet am 24. September um 15 Uhr, zu der auch Zuschauerinnen und Zuschauer eingeladen sind. Unter Moderation von Leo-Theater-Chef Andreas Winkelsträter werden Interviews geführt und einzelne kurze Filmbeiträge gezeigt.
So wird live vor Publikum mit Interviews und vorproduzierten Videos zu Themen aus der Region eine informative und unterhaltsame Sendung gestaltet. Der Eintritt ist frei, wegen der begrenzten Plätze ist aber eine Anmeldung erforderlich. Diese wird entgegengenommen unter E-Mail kontakt@filmriss.de oder Tel. 02331 / 53045.
Unter diesen Kontaktdaten können sich natürlich auch am Projekt interessierte Bürgerinnen und Bürger aus der Region melden.