Das ist Gevelsberg: „Vie sitt Kiärmis“

Die schrägste Kirmes Europas steht vom 22. bis 26. Juni in Gevelsbergs steilen Gassen. Da heißt es durchschnaufen vor dem Sturm auf den Gipfel des Vergnügens.
Die schrägste Kirmes Europas steht vom 22. bis 26. Juni in Gevelsbergs steilen Gassen. Da heißt es durchschnaufen vor dem Sturm auf den Gipfel des Vergnügens. (Foto: Lara Zeitel)

Gevelsberg. (ce) Der Hammerschmied ist seit 1963 die Symbolfigur der Gevelsberger Kirmes und des Kirmeszuges. Bernd Matthäi erinnert in dieser Rolle schon seit 2010 an die Menschen, die früher in den an der Ennepe und Stefansbecke gelegenen Kleinfabriken und „Hämmern“ hart ran mussten.

Keiner verkörpert die Gevelsberger Kirmes stärker als er: Der Hammerschmied. Seit 2010 schlüpft Bernd Matthäi gern in die Rolle der zentralen Symbolfigur.
Keiner verkörpert die Gevelsberger Kirmes stärker als er: Der Hammerschmied. Seit 2010 schlüpft Bernd Matthäi gern in die Rolle der zentralen Symbolfigur. (Foto: André Sicks)

Wer hart arbeitet, darf aber auch kräftig feiern. Und genau dafür steht die Gevelsberger Kirmes, die schrägste im Lande. Unter dem Motto „Vie sitt Kiärmis“ wird die Engelbertstadt von Freitag, 22., bis Dienstag, 26. Juni, wieder höchst vergnüglich Kopf stehen und als Höhepunkt einen spektakulären Kirmeszug durch die Straßen rollen lassen.

Alles bereit?

Die bunten Fähnchen flattern entlang der Festzugroute schon seit Tagen im sommerlichen Wind und verbreiten eine heitere Grundstimmung.

Unsichtbar laufen dagegen im Hintergrund die letzten Vorbereitungen. Am Donnerstag, 21. Juni, kommen die Interessenversammlung des Gevelsberger Kirmesvereins, alle Organisatoren und die Schausteller im Pfarrssal der Engelbertkirche zur Kirmes-Besprechung zusammen.

Freitag, 22. Juni

Dann, für alle sichtbar und hörbar, beginnt der Kirmeszauber am Freitag, 22. Juni. Die Gevelsberger Kirmes 2018 wird um 19.30 Uhr von der Spielleutevereinigung Gevelsberg und den Ruhrpott-Guggis Duisburg angeblasen.

Die Kirmes fährt einiges auf, um den Besuchern den Puls hoch zu jagen.
Die Kirmes fährt einiges auf, um den Besuchern den Puls hoch zu jagen. (Foto: Lara Zeitel)

Damit öffnen sich die Schleusen für Höhenflüge, Adrenalin-Kicks, Losglück und Leckereien inmitten einer bunten, flimmernden Welt fernab des Alltags.

Samstag, 23. Juni

Die „Ritter von Hopfen und Malz“ kommen am Samstag, 23. Juni, um 11 Uhr in der Gaststätte „Im Hippendorf“ zusammen.

Das 61. Treffen der auswärtigen Gevelsberger findet um 15 Uhr im Bürgerzentrum (VHS) an der Mittelstraße 86 statt.

Sonntag, 24. Juni

Das Internationale Frühkonzert der Spielleutevereinigung Gevelsberg ist am Sonntag, 24. Juni, um 11 Uhr an der Schule an der Mittelstraße zu erleben. Besondere Gäste empfängt Bürgermeister Claus Jacobi um 12 Uhr im Rathaus. Und um 14 Uhr beginnt das langersehnte „richtige“ Spektakel: Der Gevelsberger Kirmeszug rollt. Die zwölf Kirmesgruppen zeigen, was sie in den letzten Wochen und Monaten gebaut, gebastelt, genäht, besprüht, gemalt und sonst wie kreiert haben.

Dicht gedrängte Zuschauerreihen entlang der Zugstrecke: Den spektakulären Gevelsberger Kirmeszug will sich halt kaum einer entgehen lassen.
Dicht gedrängte Zuschauerreihen entlang der Zugstrecke: Den spektakulären Gevelsberger Kirmeszug will sich halt kaum einer entgehen lassen. (Foto: Lara Zeitel)

Thematisch ist der Bogen weit gespannt: Dschungelbuch, Goldrausch in Kanada, Karneval in Venedig, Alice im Wunderland, das einstige heimische Bergarbeiterleben, Jim Knopfs Abenteuer, der Olymp der Kirmesgötter, Hamburgs starke Seiten, Aladdins Wunderlampe, Gaudi auf der Alm, Willy Wonkas Schokoladenfabrik und Szenen aus dem Kino-Hit „Oben“ haben sie dargestellt.

Ausführlichere Beschreibungen der Wagen finden sich in der Wochenkurier-Beilage von vergangenem Samstag. (PDF)

Familienkirmes und Feuerwerk

Zum Magneten für Familien wird die Kirmes am Montag, 25., und Dienstag, 26. Juni: Jeweils von 14 bis 17 Uhr können Groß und Klein alle Fahrgeschäfte zu ermäßigten Preisen nutzen.

Und dann wird es spannend: Wie hat sich die Jury entschieden? Wer hat das Ding gerockt, sprich: Wer trägt die Preise der Gevelsberger Kirmes 2018 davon? Die Siegerehrung findet um 18 Uhr in der Aula „Alte Geer“ statt.

Das große Höhen-Feuerwerk lässt ab 23 Uhr die bunte Welt des schönen Scheins, den berauschenden Kirmes-Kosmos in Millionen Lichtern und Funken am Ende verklingen.

Und dann? Na, „un dann häv’ vet wi’e mol geschafft!“