Der Ennepestrand rockt beim "Dickes G"

Gevelsberg. (th/je) Verschiedene Musikrichtungen auf drei Bühnen, ein Dubzelt und eine Chill-Area, spannende Workshops und Aktionen sowie zahlreiche Info-Stände – und all das umsonst und draußen. Das „Dickes G“-Festival fährt am Gevelsberger Ennepebogen ein Programm auf, dass in der Region seinesgleichen sucht.

Wie aus den vergangenen Jahren gewohnt, findet das musikalische Programm auch am Samstag, 20. August 2016, ab 14 Uhr zeitversetzt zwischen den beiden Neben- und der Hauptbühnen statt. Dadurch wird ein „Klangbrei“ – eine unangenehme Mischung der facettenreichen Darbietungen –  verhindert, außerdem gehen die Auftritte der einzelnen Acts so nahtlos ineinander über.

Hip-Hop-Bühne

Das Programm der Hip-Hop-Bühne startet zunächst mit einer Freestyle-Session, zu der alle Rapperinnen und Rapper ab 14 Jahren eingeladen sind. Danach geht es weiter mit Samjoe, Skar One, Mascaline und Snooze; den AVP Youngstars sowie Mpolo Beats & Friends; SnuSa und Nerd; Hinz & Kunz und Ben & Rome.

Punkrock-Bühne

Auf der Punk-Rock-Bühne spielen im Laufe des Nachmittags Bands aus unterschiedlichen Stilrichtungen, von Hardcore über Ska bis zu klassischem Punkrock. Mit dabei sind Sanity, This ain’t Life, The Schabernacks, Snakebite und Drunken Disaster.

Hauptbühne

Immer wenn die beiden kleinen Bühnen schweigen, legen die Acts auf der Mainstage los. Das sind in diesem Jahr die Hagener Rock’n’Roller Josh & the Blackbirds, die nicht nur vom Seefest in Wetter oder dem Springefest in Hagen, sondern vor allem wohl durch ihre Tour mit Extrabreit im vergangenen Jahr weit über die Region hinaus bekannt sind.

Audible Life aus Duisburg mischen dann Hip-Hop mit Jazz und Drum-Beats. Die Awesome Scampis bespielen mit ihrem Ska-Punk aus dem Ruhrgebiet schon seit über zehn Jahren die Bühnen der Republik und waren bespielsweise schon beim „Juicy Beats“ in Dortmund zu sehen.

Mit Jon & Voss Band kommt dann wieder Hip-Hop auf die Hauptbühne. Diesen paaren die Ruhrpott-Rapper mit elektronischem Reggae und nennen das Ergebnis „Instrumental-Reggae-Ragga-Anarcho-HipHop“, irgendwo zwischen Bob Marley, Seeed und Rio Reiser.

Als Headliner konnte für das „Dickes G“ schließlich ein ganz dicker Fisch geholt werden: Skarface reisen extra aus Frankreich an. Sie sind eine der dienstältesten europäischen Ska-Bands, bestehen bereits seit 1991 und bereisten die ganze Welt, um bei Oldschool-Ska das Tanzbein schwingen zu lassen.

Dubzelt, Chill-Area und Aftershow-Party

Neu sind in diesem Jahr ein Dubzelt und eine Tanz- und Chill-Area direkt an der Ennepe. Außerdem gibt es wieder viele Info-Stände von gemeinnützigen und politischen Organisationen und abwechslungsreiche Aktionen für Groß und Klein, zum Beispiel einen Capoeiera-Workshop (14 bis 15 Uhr), Kinderschminken (15 bis 16 Uhr) und einen Trödelmarkt.

Das Essensangebot richtet sich auch, aber nicht nur, an Veganer und Vegetarier, das gesamte Festival-Gelände ist barrierefrei zugänglich.

Im Anschluss an die Livemusik startet schließlich ab 23 Uhr eine Aftershow-Party mit der Gevelsberger Reggaeband U-Turn. Die Party musste kurzfristig in den fußläufig schnell zu erreichenden Pub 18, Rosendahler Straße 18, verlegt. Eigentlich war sie wieder in der Diskothek RPL („Rockpommelsland“) geplant, die dem „Dickes G“ aber kurzfristig absagte.

Kostenlos für Helfer

Im Pub 18 können leider deutlich weniger Gäste mitfeiern, als dies im RPL möglich war. Deshalb gibt es nur ein begrenztes Kartenkontingent, das direkt auf dem Festival verkauft wird. Alle Helferinnen und Helfer, die mindestens drei Stunden beim Festival mitarbeiten, erhalten jedoch kostenlosen Party-Eintritt. Interessierte können sich hierzu online anmelden.