Ein florales „Nein“ gegen den Rassismus

Martina Drucks, Vorsitzende des Awo-Ortsvereins Gevelsberg, verteilte am „Internationalen Tag gegen Rassismus“ mit Awo-Schriftführer Gerhard Lützenbürger bunte Blumen auf dem Gevelsberger Wochenmarkt. (Foto: André Sicks)

Gevelsberg. Mit einer kreativen Aktion beteiligte sich der Awo-Ortsverein Gevelsberg am „Internationalen Tag gegen Rassismus“.

Fremdenfeindliche und rassistische Äußerungen finden immer mehr ihren Weg in die Öffentlichkeit. Das Thema Migration dürfe aber keinesfalls instrumentalisiert werden, um Ängste und Vorurteile zu schüren. Die Awo weigert sich deshalb, sozial benachteiligte Bürger gegeneinander auszuspielen. Vielmehr setzt sie sich für eine Verbesserung der Lebensqualität aller Menschen hierzulande ein.

Gemeinsam mit Schriftführer Gerhard Lützenbürger verteilte deshalb Martina Drucks, Vorsitzende des Awo-Ortsvereins Gevelsberg, am Mittwoch, 21. März, anlässlich des „Internationalen Tags gegen Rassismus“ Blumen auf dem Gevelsberger Wochenmarkt. Damit setzten sie ein Zeichen für Integration, Toleranz, Vielfalt, eine gerechte Gesellschaft sowie ein buntes Gevelsberg.