Eis im Wilden Westen

Ennepetal. Wenn der Wilde Westen auf Eishörnchen und Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen trifft, dann ist wieder Ferienzeit in Ennepetal. Der Abenteuerspielplatz an der Albert-Schweitzer-Schule in Oberbauer und die „Abenteuerstrolche“ an der Grundschule Voerde gehen in die nächste Runde.

Unter dem Motto „Der Wilde Westen!“ wird gesägt, gehämmert und gebastelt. 75 Cowboys und Indianer werkeln in Oberbauer, rund 40 jüngere Kinder sind an der Grundschule Voerde eifrig bei der Sache.

Sabrina Kisker, die für den Fachbereich Jugend & Soziales die Ferienmaßnahmen organisiert hat, zeigte sich mit der Nachfrage sehr zufrieden. Ehrensache, das Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen die Abenteuerstrolche und den Abenteuerspielplatz zwischendurch besuchte.Für die Kinder hatte er eine willkommene, eiskalte Überraschung parat: Der Eiswagen kam vorbei und hatte für jedes Kind sowie die Helfer ein Eishörnchen dabei.

„Ich freue mich jedes Jahr darüber, mit welchem Feuereifer die Kinder bei der Sache sind“, so Wiggenhagen, „mit diesen beiden Angeboten bieten wir eine qualifizierte Betreuungsmöglichkeit während der ersten drei Wochen der Sommerferien.“