Ennepetaler Spieletage von Pinguinen und Königreichen

Bernd Scheller (links) und seine fleißigen Helfer stecken mitten in den Vorbereitungen zu den 27. Ennepetaler Spieletagen. Ab heute kann im Mehrgenerationenhaus im Haus Ennepetal gespielt werden, was das Zeug hält. (Foto: Christina Schröer)

Ennepetal. (cs) Herrscher eines Königreichs sein und sich auf die Suche nach neuen Ländereien begeben – das ist das Prinzip hinter der Neuauflage vom guten alten Domino-Spiel. Auf der Spielemesse in Essen wurde „Kingdomino“ als „Spiel des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Vom 25. November bis 2. Dezember kann es, neben vielen anderen Spiele­neuheiten, auch bei den 27. Ennepetaler Spieletagen im Mehrgenerationenhaus (Haus Ennepetal, Gasstraße 10) getestet werden.

„Viele Spiele sind erst kurz vor knapp eingetroffen, da sie nach der Messe in Essen oft direkt ausverkauft sind“, erklärt Bernd Scheller vom Mehr­generationenhaus, der seit der Geburtsstunde der Enneptaler Spieletage dabei ist. „Ohne die Unterstützung der Spielefirmen wäre das hier alles gar nicht möglich“, fügt Scheller hinzu, der auch selbst schon auf der Essener Spielemesse unterwegs war, um die Spieleneuheiten im Anschluss auch in Ennepetal anbieten zu können.

„Icecool“ wie ein Pinguin

Das Kinderspiel des Jahres 2017 trägt den Namen „Icecool“ und wird natürlich auch in Ennepetal vertreten sein. Es handelt sich um ein „Schnipp-Spiel“, das aus fünf Boxen besteht, die zusammengesetzt ein quadratisches Spielfeld ergeben. Bis auf einen Mitspieler – den Hausmeister – erhält jeder einen Pinguin-Schülerausweis und gehört zu einer Truppe kleiner Pinguine, die den Unterricht schwänzen und stattdessen lieber in der „Ice-School“ Fische fangen und somit Punkte sammeln wollen.

Aber Vorsicht: Der Hausmeister versucht die Pinguinschüler beim Schwänzen zu erwischen und kassiert deren Schülerausweis, um ebenfalls Punkte zu bekommen. Gewinner ist der Spieler mit den meisten Punkten.

Eine Woche Spielspaß

Ab heute wird im Mehrgenerationenhaus am Wochenende zwischen 15 und 19 Uhr und unter der Woche zwischen 15 und 20 Uhr gespielt was das Zeug hält. Eröffnet werden die Spieletage am 25. November um 15 Uhr durch Bürgermeisterin Imke Heymann. Hierzu sind alle großen und kleinen Spielefans aus der Region herzlich eingeladen und auch dazu, direkt bis 19 Uhr die neusten Spiele auszuprobieren.

Vormittags sind die Spieletage für angemeldete Gruppen und Schulklassen geöffnet, die unter fachlicher Begleitung die neusten Spiele-Highlights testen können.

Auch jetzt können sich Gruppen noch beim Fachbereich Jugend, Soziales, Sport & Kultur unter Tel. 02333/ 979175 oder im Mehrgenerationenhaus unter Tel. 02333/ 979355 anmelden. Am 26. November bleiben die Spieletage wegen des Totensonntags geschlossen. Zum Abschluss findet am Samstag, 2. Dezember, neben der Spieleausstellung ein „Speedcups!“-Turnier von 15 bis 18:30 Uhr statt. Zu gewinnen gibt es tolle Spiele.