Flüchtlingsprojekt „Urban Gardening“ in Sprockhövel

Mit vereinten Kräften verschönern Geflüchtete und Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe die Umgebung der Wohncontainer auf Merklinghausen. (Foto: Flüchtlingshilfe Sprockhövel)

Mit vereinten Kräften verschönern Geflüchtete und Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe die Umgebung der Wohncontainer auf Merklinghausen. (Foto: Flüchtlingshilfe Sprockhövel)

Sprockhövel. Die Flüchtlingshilfe Sprockhövel hat ihr Projekt Urban Gardening fortgesetzt und gemeinsam mit Geflüchteten an den Wohncontainern Merklinghausen Kübel bepflanzt und Hochbeete angelegt. So sind bunte Inseln entstanden, die freundliche Akzente setzen in der eher tristen Umgebung der Wohncontainer am Rande von Hiddinghausen.
Finanziert wird das Projekt aus dem Preisgeld der EN-Krone. Bei der Aktion des Energieversorgers AVU hatte die Flüchtlingshilfe mit ihrem Projekt im letzten Jahr den ersten Platz belegt. Außerdem halfen der Rotaract-Club Gevelsberg und der Raiffeisenmarkt Haßlinghausen. Bereits im letzten Herbst und im Frühjahr dieses Jahres hatten Geflüchtete gemeinsam mit Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe Sprockhövel die Umgebung ihrer Gemeinschaftsunterkünfte am Containerstandort Börgersbruch in Niedersprockhövel sowie am Timmersholt und an der Gevelsberger Straße in Haßlinghausen mit bunten Blumen verschönert.