G-Faktor: Gesangstalente für „Boulevard“ gesucht

Gevelsberg. (zico) „Hier wird keiner vorgeführt – wir haben keinen Dieter Bohlen in der Jury“, verspricht Hauptorganisator Robert Schiborr, wenn am 4. Mai 2013 zum zweiten Mal im Rahmen des „Boulevard Gevelsberg“ die besten Nachwuchssänger der Engelbertstadt gesucht werden. Den Talentwettbewerb „G-Faktor“ für Kinder und Jugendliche veranstaltet die Händler- und Werbegemeinschaft Pro City Gevelsberg.

Frank Manfrahs, Severine Kühl, Robert Schiborr (stehend, von links) und Heike Siebert (am Piano) freuen sich beim Boulevard Gevelsberg auf Gesangstalente im Rahmen des Wettbewerbs „G-Faktor“. (Foto: Frank Schmidt)

Zur Teilnahme aufgerufen sind Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 20 Jahren, die ihr gesangliches Können vor einer Jury unter Beweis stellen möchten. Im Vorfeld werden alle Bewerber zu Vorausscheidungen eingeladen, die am Donnerstag, 18. April 2013, von 16 bis 18 Uhr, am Montag, 22. April 2013, von 16 bis 18 Uhr und am Dienstag, 30. April 2013, von 16 bis 18 Uhr im Bürgerhaus Alte Johanneskirche, Uferstraße 3 in Gevelsberg, stattfinden.

Die Jury, bestehend aus Sven Villhelmsson (Musikschule EN, Jazzpiraten), Severine Kühl (Pop Divas) und Josef Müller von der Pop- und Rock-Band „Carnage“, wird die Auftritte unter Leitung von Robert Schiborr bewerten. Die Teilnehmer der Vorauswahl erhalten nach der Juryauswahl die Möglichkeit, beim Boulevard Gevelsberg am Samstag, 4. Mai 2013, auf einer großen Bühne aufzutreten. Als Preise winken weitere Auftrittsmöglichkeiten sowie ProCity Gutscheine. Jeder Teilnehmer erhält zudem ein kleines Dankeschön.

„Dieser Wettbewerb entspricht unserem Anliegen, den Boulevard als eine Veranstaltung zu präsentieren, die sich an alle Generationen richtet“, freut sich Stadtmanager Frank Manfrahs auf möglichst viele Bewerber. Und Regina Potarczyk lädt alle Interessenten ein, schon im Vorfeld nach Herzenslust im Bürgerhaus Alte Johanneskirche zu proben: „Unter Ruf 02332-662691 können wir gern Probezeiten abstimmen.“ Da sowohl beim Wettbewerb als auch bei den Vorausscheidungen erfahrungsgemäß die Hits großer Stars nachgesungen werden, sollten die Teilnehmer nicht die entsprechenden Tonträger – CDs – mit der Instrumentalbegleitung vergessen. „Wer will, kann aber auch „a capella“ singen“, räumten die Jurymitglieder – Heike Siebert in der Vertretung von Sven Villhelmsson (beide Musikschule EN und Jazzpiraten), Severine Kühl und Josef Müller – bei der Präsentation der Veranstaltung vor wenigen Tagen im Bürgerhaus ein. Und wer sich selbst auf einem Instrument begleiten will, sei es Gitarre oder Piano, der hat dazu ebenfalls die Möglichkeit.

Bewerbungsformulare gibt es an der Bürgerinformation im Rathaus Gevelsberg und in der aktuellen gedruckten EN-Ausgabe des wochenkuriers.

Einzusenden sind die Formulare an die

Stadt Gevelsberg
z.Hd. Klaus Finkowski
Stichwort „Boulevard“
Rathausplatz 1
58285Gevelsberg