Goldener Fuchs für hintersinnigen Humor

Bei der Verleihung des Kultgaragen-Fuchses: (von links) Peter Müller (Stadt Ennepetal), Preisträger Chin Meyer, Johannes Dennda, Heike Gräfe (beide Sparkasse) und Peter Müller (Stadt Ennepetal)

Ennepetal. (zico) „Das ist der erste von einer Reihe an Tierpreisen, die ich noch nicht habe“, konnte Chin Meyer auch bei der Verleihung des Ennepetaler Kultgaragen-Fuchses vor wenigen Tagen nicht aus seiner Haut. Der hintersinnige Humorist aus Berlin freute sich gleichwohl sichtlich über die Tatsache, unter den fünf Kabarettisten, die die Reihe 2012 gestaltet hatten, am Besten beim Publikum angekommen zu sein und durfte dafür neben dem schmucken Bronzefuchs ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro einstreichen.

Neben Meyer waren in der seit 2009 bestehenden Reihe, die in der Tiefgarage der Sparkassen-Hauptstelle in Milspe gestartet war, bevor sie aus Sicherheitsgründen in den Veranstaltungsraum an der Südstraße verlegt wurde, Lutz von Rosenberg-Lipinsky, Kai Spitzel, Sehat Dogan und Christian Hirdes in der jüngsten Staffel aufgetreten. Mit grünen und roten Karten signalisierte das Publikum wie üblich Zustimmung und Ablehnung. „Rote Karten gab es für Chin Meyer nicht“, hatten es die Sparkassen-Sprecher Heike Gräfe und Johannes Dennda sowie Carsten Michel und Peter Müller vom städtischen Fachbereich Kultur denkbar leicht, den diesjährigen Sieger zu ermitteln.

Übereinstimmend stellten die Ausrichter der noch jungen Reihe fest, dass sich die „Kultgarage“ mittlerweile fest im Veranstaltungskalender der Klutertstadt etabliert hat. „Mittlerweile fragen die Künstler schon bei uns an, ob sie nicht für eine Vorstellung berücksichtigt werden können“, freute sich Johannes Dennda bei der Verleihung im Café Hülsenbecke. Und Peter Müller ergänzte: „Auch im Veranstaltungsraum herrscht eine tolle Atmosphäre, und der Publikumszuspruch ist enorm.“ Gute Gründe also, Humoristen im Sparkassengebäude auch weiterhin fünf mal im Jahr eine Bühne zu geben.

Ein gut gelaunter Chin Meyer jedenfalls freute sich über das hellwache, gut mitgehende Publikum in Ennepetal und darf nun weiterhin auf die Jagd nach Tierpreisen wie Bambi, Goldenem Löwen und anderen zu gehen. Den Kultgaragen-Fuchs hat er ja nun schon…