Großer Zuspruch bei Hausaufgabenhilfe

Sprockhövel. Gerade erst gestartet, stößt die neue
Hausaufgabenhilfe und Lernförderung der Flüchtlingshilfe Sprockhövel bereits auf
großen Zuspruch. Schulkinder der Klassen 1 bis 10 können sich jeden Freitag von
16 bis 18 Uhr beim Lernen helfen lassen.
Der Raum in der Freiwilligenbörse an der Dorfstraße 13 in Haßlinghausen ist
rappelvoll, dennoch herrscht erstaunliche Ruhe. Zehn Kinder zwischen sechs und
zwölf Jahren sitzen rund um große Tische. Dazwischen fünf ehrenamtliche
Betreuerinnen und Betreuer. Sie kümmern sich um jeweils zwei von den Kindern. So
ist eine intensive Betreuung gewährleistet.
Aus Deutschland, aber auch Afghanistan, Armenien, Russland, Syrien kommen die
Schülerinnen und Schüler. Die meisten besuchen die Gemeinschaftsgrundschulen in
Haßlinghausen und die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule.
Insgesamt acht ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Flüchtlingshilfe
unter Leitung von Gabriele Wolle und Barbara Taiber kümmern sich um die Kinder,
bis zu 15 können so gleichzeitig in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik
betreut werden.
An einem Tisch plagt sich der elfjährige Artyom gerade mit negativen Zahlen,
zwei Stühle weiter strahlt die neunjährige Sadjeda über das Lob, weil sie 97
minus 6 richtig ausgerechnet hat. Der achtjährige Mazen malt am nächsten Tisch
mit Hingabe Buchstaben ab. Ihm gegenüber übt die neunjährige Lara die richtige
Aussprache des Buchstaben R. Die Kinder lernen schnell, helfen sich gegenseitig
und bauen so Sprachbarrieren ab.
Auch Eltern dürfen gerne mitmachen. „Wir brauchen weiter Helferinnen und
Helfer“, sagt Miriam Venn von der Flüchtlingshilfe, „wenn der Zuspruch so
anhält, würden wir gern eine zweite Gruppe aufmachen, je nach Bedarf auch in
Niedersprockhövel.“
Die Kosten für Hausaufgabenhilfe und Lernförderung werden durch Spenden
getragen. Seminare des IG-Metall-Bildungszentrums haben insgesamt 750 Euro
gesammelt, der Rotaract Club Gevelsberg hat aus dem Erlös eines Bücherstandes
200 Euro beigesteuert. Davon werden Schreibmaterialien, Lernhefte und
Arbeitsblätter angeschafft. Die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule hat Lehrbücher zur
Verfügung gestellt, das Jugendzentrum Haßlinghausen einen Praktikanten für den
Mathematik-Unterricht.
Weitere Infos gibt es online auf www.fluechtlingshilfe-sprockhoevel.de.