Die Exponate in der Heimatstube lassen längst vergangene Zeiten wieder aufleben. (Foto: Carola Dreher)

Gevelsberg. In einem Nebengebäude des Gevelsberger Realschulkomplexes, Alte Geer 6, liegt der Eingang zur „Schatzkammer“. Wer sie betritt, findet sich in einer längst vergessen geglaubten Zeit wieder. Die Heimatstube ist das Zuhause für unzählige Exponate neuerer und älterer Stadtgeschichte zum Anfassen und Bestaunen.

Jedes hat eine Geschichte, die Günter Decker und sein Team zu erzählen wissen. Hier können die Gäste die gute, alte Zeit bei Kaffee und Kuchen Revue passieren lassen und mit anderen ins Gespräch kommen. Der Eintritt ist frei.

Am Tag der offenen Tür am Samstag, 21. April, öffnet die Heimatstube von 11 bis 16 Uhr. Regelmäßige Öffnungszeiten sind am jeden zweiten Mittwoch im Monat von 16 bis 18 Uhr und jeden dritten Samstag im Monat von 11 bis 14 Uhr. Nach Absprache sind Sonderführungen möglich, auch für Gruppen. Der Eintritt ist frei.

Nähere Infos unter Tel. 02332/ 13249, Carola Dreher, oder auch per E-Mail an vorstand@heimatverein-gevelsberg.de oder im Internet unter www.heimatverein-gevelsberg.de.