Karsten Migchielsen (Technischer Leiter der TBS) und Bauleiter Güclü Turgay sowie seine Mitarbeiter Thomas Nippert, Timo Nippert, Marco Himer und Marvin Sänger von der Firma Alfes + Sohn können Vollzug melden: Die Arbeiten an der Kanalbaustelle in der Bahnhofstraße sind nun beendet. (Foto: Stadtverwaltung Schwelm / Heike Rudolph)

Schwelm. Die Arbeiten an der Kanalbaustelle in der Schwelmer Bahnhofstraße können abgeschlossen werden.

Karsten Migchielsen, Technischer Leiter der Technischen Betriebe Schwelm, fasst zusammen: „Wir haben Ende Juni 2017 die Sanierungsarbeiten aufgenommen und sie zum Heimatfest 2017 unterbrochen. Eine weitere Unterbrechung erfolgte zu Jahresbeginn. Im Januar/Februar hatten wir ein paar so schlimme Wettertage, dass wir den Männern nicht zumuten konnten, zu arbeiten. Zwei Kolonnen der Firma Alfes, das sind sieben bis acht Mitarbeiter, haben sehr zügig durchgearbeitet und 400 Meter Kanal in der Innenstadt in exponierter Lage verlegt: Das ist keine Kleinigkeit. Der neue Kanal nimmt uns eine große Sorge, denn in der Bahnhofstraße befand sich ein Engpass. Wir aber wollten für Starkwettereignisse gerüstet sein.“

Unterirdisches Verfahren

Die Kanalverlegung mittels Kaliberstverfahren spart nicht nur Kosten. Weil der alte Kanal unterirdisch ausgeweitet und danach ein neuer Kanal­schlauch eingezogen wurde, musste die Fahrbahn nicht aufgerissen werden. Dadurch blieb die Straße durchgängig in beide Richtungen befahrbar, Lärm und Schmutz hielten sich in Grenzen.

Die schwierigste Phase der gesamten Baustrecke hatten die TBS und die Firma „Alfes + Sohn“ gleich zu Beginn zu bewältigen, als sie in der Nähe des Netto-Marktes unterirdisch auf eine hartnäckige Felsnase stießen, die man nicht beseitigen konnte.

Riesenprojekt beendet

In der vergangenen Woche wurden die neuen Fahrbahnspuren aufgebracht. Mit der Neupflasterung von Teilen der Gehwege ist das Riesenprojekt nun beendet.

Karsten Migchielsen lobte alle beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auch die Geduld der betroffenen Bürgerinnen und Bürger. Ein besonders dickes Lob sprach er Alfes-Bauleiter Güclü Turgay aus. Migchielsen: „Eine solche Baustelle steht und fällt mit den Leuten, die hier arbeiten.“