Kein Sommer ohne Festival: Wieder buntes Programm für Daheimgebliebene

[1/3] Alle Beteiligten haben für das diesjährige Gevelsberger Sommerfestival wieder ein buntes Programm an zwei Sonntagen im August zusammengestellt. Neu dabei sind die Country-Freunde EN und die Feuerwehr Gevelsberg. (Foto: Sarah Schwarz) [2/3] Die Feuer

[1/3] Alle Beteiligten haben für das diesjährige Gevelsberger Sommerfestival wieder ein buntes Programm an zwei Sonntagen im August zusammengestellt. Neu dabei sind die Country-Freunde EN und die Feuerwehr Gevelsberg. (Foto: Sarah Schwarz) [2/3] Die Feuer

Gevelsberg. (saz) Auch zur elften Auflage des Gevelsberger Sommerfestivals auf dem Vendômer Platz haben die Verantwortlichen wieder ein buntes Programm an zwei Sonntagen auf die Beine gestellt. Mit den Country-Freunden EN und der Feuerwehr Gevelsberg konnten zwei neue Akteure gewonnen werden. Alle in den Sommerferien Daheimgebliebenen können sich am 13. und 20. August auf beste Unterhaltung freuen.
13. August
Los geht das Sommerfestival am Sonntag, 13. August, mit der offiziellen Begrüßung durch Bürgermeister Claus Jacobi um 11 Uhr. Direkt im Anschluss stürmt dann das „Tanzcentrum Ennepe Ruhr“ die Bühne. Bis 11.50 Uhr zeigen sie Tanzdarbietungen vom Hip-Hop, Standard und Latein, Turnier-Disco-Fox bis hin zum Orientalischen Tanz.
Danach präsentieren sich zum ersten Mal die Country-­Freunde EN auf der Bühne auf dem Venômer Platz. Sie zeigen ihr Können im Line-Dance zu amerikanischer Country-Musik. 40 Minuten soll diese Darbietung dauern. Darauf folgt dann um 12.20 Uhr die zweite Premiere beim Sommerfestival: Die Feuerwehr Gevelsberg zeigt in einer Modenschau die unterschiedlichsten Schutzausrüstungen.
Der musikalische Abschluss des Bühnenprogramms liegt dann von 13.10 bis 15 Uhr in den Händen von Wolf R. Ossenberg mit seinen „Old ­Friends“. Dort gibt es dann Traditional Jazz und Swing vom Allerfeinsten auf die Ohren.
20. August
Der zweite Sommerfestival-­Sonntag startet um 10 Uhr mit der ACAS-AVU-Oldtimer-­Rallye. Circa 80 Fahrzeuge werden von der Bühne aus in Richtung Ennepetal starten.
Musikalisch wird es auf der Bühne dann wieder um 12 Uhr. Zwei Stunden lang bringt Jesse Le Davis mit einer Mischung aus Soul, Rock, Reggae, Pop, Jazz und Funk die Stimmung zum Kochen. Abgelöst wird er dann um 14 Uhr vom Polizeihundeverein. Die großen und kleinen Vierbeiner zeigen gemeinsam mit ihren Hundeführern Kunststücke. Beim „Spaß mit vier Pfoten“ werden auch die kleinen Besucherinnen und Besucher mit einbezogen.
Um 14.30 Uhr steht abschließend Madita Boenisch als junges Gevelsberger Talent auf der Bühne. Mit ihren Covern von Rock- und Popliedern lässt sie den letzten Sommerfestival-­Sonntag ausklingen.
Infos und Aktionen
Neben dem Bühnenprogramm gibt es auch wieder das „Offene Atelier“, Infostände und Spielangebote für Kinder.
Die Künstlerin Beate John zeigt am 13. August künstlerische Umsetzungen zu Fragen unserer Zeit. Die Installation wird ortsspezifisch vorbereitet und soll aktuell vor Ort und gegebenenfalls mit Beteiligung der Besucherinnen und Besucher entwickelt beziehungsweise verknüpft werden.
Außerdem können die Besucherinnen und Besucher am ersten Sommerfestival-Tag auch die Infostände der Gevelsberger Feuerwehr, der VHS EN-Süd und des Gevelsberger Heimatvereins besuchen.
Am 20. August stellt sich dann der „Kulturgarten NRW“ vor, der seit März als gemeinnütziger Verein besteht. Die Künstlerinnen und Künstler wollen im EN-Kreis und in NRW Kunst- und Kulturveranstaltungen besonderer Art inszenieren. Am 20. August sind sie mit vielen Werken und einigen Schaffenden auf dem Vendômer Platz vertreten.
An beiden Tagen bietet die KG Asbieck wieder eine Hüpfburg und Kinderschminken an.
Die Bewirtung an den beiden Tagen haben sich die Kirmesgruppen Aechter de Biecke, Asbieck, Börkey und Schnellmark sowie die Begegnungsstätte „Open Earth Flair“ und der Welt-Laden unter sich aufgeteilt.